Kreuzberg-Nachrichten

Nachrichten aus Berlin-Kreuzberg

Bei einem Schwelbrand in einer Kreuzberger Wohnung fanden die Einsatzkräfte heute Morgen einen Toten. Bewohner eines Heimes für betreutes Wohnen in der Reichenberger Straße alarmierten gegen 8 Uhr Polizei und Feuerwehr, nachdem sie Brandgeruch wahrgenommen hatten. Feuerwehrleute löschten einen kleinen Schwelbrand in der Wohnung in der zweiten Etage.

In der vergangenen Nacht verletzte in Kreuzberg ein Fahrgast zwei Sicherheitsmitarbeiter der BVG. Gegen 22.35 Uhr überprüften die drei 21, 36 und 39 Jahre alten Angestellten der BVG einen 37-jährigen Fahrgast im U-Bahnhof Prinzenstraße.

Zwei Taxifahrer wurden in der vergangenen Nacht beim Zusammenstoß ihrer Fahrzeuge in Kreuzberg leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 52-Jähriger gegen 2.20 Uhr mit seinem Taxi in der Markgrafenstraße in Richtung Lindenstraße unterwegs und missachtete an der Rudi-Dutschke-Straße offenbar die Vorfahrt des Taxis eines 60-Jährigen, der in Richtung Oranienstraße fuhr.

Unbekannte beschädigten eine Gedenkstele für Maueropfer in Kreuzberg. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung überprüfte die Besatzung eines Funkwagens gegen 11.45 Uhr das Mahnmal im May-Ayim-Ufer und stellte eine zerstörte Glasscheibe fest. Die Beamten des Polizeiabschnitts 53 leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Friedrichshain-Kreuzberg soll Fairtrade-Town werden, fordert ein Antrag der Grünen Fraktion. Kommunen, die diesen Titel tragen, unterstützen gezielt den Fairen Handel insbesondere mit Produzenten aus Entwicklungsländern und tragen dazu bei, das Fairtrade-Konzept bekannter zu machen.

Heute früh brannte ein Reisebus in Kreuzberg. Gegen 4.20 alarmierte ein Mann die Feuerwehr, als er den brennenden Bus in der Blücherstraße entdeckte. Die Brandbekämpfer löschten das Feuer, dennoch brannte der Bus fast vollständig aus. Durch die Flammen wurde auch ein dahinter geparkter „Fiat“ in Mitleidenschaft gezogen. Menschen wurden nicht verletzt.

Das im Viktoriapark befindliche Tiergehege wird bereits seit vielen Jahren über einen Beschäftigungsträger bewirtschaftet. Anteilig sind aber auch noch personelle und finanzielle Aufgaben im Fachbereich Grünflächen verblieben.

Mit großem Bedauern müssen wir leider mitteilen, dass eine Abschaltung des beliebten Wasserfalls im Viktoriapark unumgänglich wurde. Während des Betriebes kam es bereits im Juni zu einem schweren technischen Defekt der elektrischen Steuerungsanlage des Wasserfalles.

Am Mittwoch, dem 29.10.2014, findet die diesjährige Personalversammlung der Beschäftigten des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg statt.

Da für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Personalversammlung Dienstbefreiung gewährt wird, kann das Bezirksamt an diesem Tag der Öffentlichkeit nur einen eingeschränkten Dienstbetrieb anbieten.

Beamte der 23. Einsatzhundertschaft führten gestern Nachmittag sowie am Abend in Kreuzberg einen Schwerpunkteinsatz zur Kriminalitätsbekämpfung durch. Zwischen 15 und 20 Uhr waren die rund 30 uniformierten und in zivil gekleideten Polizisten in der Umgebung des U-Bahnhofs Görlitzer Bahnhof unterwegs.

Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter wurde heute Vormittag von einem Bewohner einer ehemaligen Schule in Kreuzberg attackiert. Nach Angaben von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes griff der 29-jährige Mann gegen 11.10. Uhr in der Ohlauer Straße ohne erkennbaren Grund ihren Kollegen im Alter von 32-Jahren an. Dieser wiederum wehrte die Attacke ab und stürzte gemeinsam mit dem Mann zu Boden.

Polizeibeamte des Abschnitts 53 nahmen gestern Nachmittag eine Frau in Kreuzberg vorläufig fest, die sich im Außenbereich einer Gaststätte entblößt hatte. Gegen 15.20 Uhr erschien die 47-Jährige auf der Terrasse der Gaststätte im Görlitzer Park und zog sich dort aus. Dies bemerkte die 36-jährige Betreiberin des Lokals und forderte die Frau zum Gehen auf.

In Kreuzberg randalierte heute Morgen ein Bewohner einer ehemaligen Schule und verletzte vier Polizisten. Bereits gestern Mittag gegen 13.30 Uhr bedrohte der Mann einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der das Gebäude in der Ohlauer Straße schützen soll. Heute gegen 8 Uhr hörten andere Sicherheitsdienstmitarbeiter laute Geräusche aus einer Garage auf dem Schulgelände.

JApp. Die Jugendamts-App Friedrichshain-Kreuzberg

Wie finde ich einen Kitaplatz oder eine Integrationskita? Wie finde ich Angebote der Familienbegegnung, -bildung und –beratung? Wie findet mein Kind die besten Tipps zum Bildungs- und Freizeitprogramm der Kinder- und Jugendeinrichtungen? Wir trennen uns/ lassen uns scheiden. Wie können alle am besten damit umgehen? Wie kann der Übergang Kita - Schule gut gelingen? Was ist ein Kita-Gutschein?

Beamte der 11. Einsatzhundertschaft haben gestern Nachmittag einen Rauschgifthändler in einem U-Bahnhof in Kreuzberg festgenommen. Gegen 16.00 Uhr beobachteten die Polizisten den 18-jährigen Dealer in der Station Görlitzer Park, als er an einen unbekannt gebliebenen Mann Rauschgift verkaufte und nahmen ihn kurz darauf fest.

In der vergangenen Nacht wurde ein 41-jähriger Fußgänger beim Überqueren der Urbanstraße in Kreuzberg von einem Taxi erfasst und schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 35-jährigen Taxifahrer gegen 22.15 Uhr auf der Urbanstraße in Richtung Baerwaldstraße auf dem rechten Fahrstreifen, als der alkoholisierte Fußgänger von links auf die Fahrbahn trat.

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg, zog sich ein Fußgänger in der vergangenen Nacht Kopfverletzungen und einen Beinbruch zu.

Der „11. Oktober“ wurde von den Vereinten Nationen als „International Day of the Girl Child“ ausgerufen. Die Initiative dafür entstand im Rahmen der Kampagne „Because I am a Girl“, die vom Kinderhilfswerk Plan International ins Leben gerufen wurde.  Ein wichtiges Projekt, denn weltweit gehen immer noch ca.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg lädt herzlich ein zur „Zukunftswerkstatt Cannabis“. Die Workshops und Gesprächsrunden mit ExpertInnen finden am 17. Oktober von 14-18 Uhr im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11 statt.

In Kreuzberg wurde heute früh ein Polizist geschlagen und verletzt. Sicherheitsdienstmitarbeiter an einer ehemaligen Schule in der Ohlauer Straße hatten gegen 3 Uhr die Polizei alarmiert, weil es zuvor in dem Gebäude zu einer Schlägerei gekommen war. Als ein Polizist vor dem Gebäude einen Mann ansprach, schlug der ihn unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn erheblich.

Auf dem Grundstück Friedrichstraße 20/22 sollen im Zuge von umfangreichen Baumaßnahmen, darunter das neue Verlagsgebäude der „tageszeitung – taz“, 15 Bäume gefällt werden. Mit Hilfe einer Online-Petition treten AnwohnerInnen für eine alternative Bebauung des Geländes ein, um die Bäume zu schützen.