Kreuzberg-Nachrichten

Nachrichten aus Berlin-Kreuzberg

Ausgebrannter Mini in der Böckhstraße

In Kreuzberg sind heute früh insgesamt zehn Fahrzeuge durch Feuer beschädigt worden. Ab 4.45 Uhr gingen bei Polizei und Feuerwehr mehrere Notrufe mit den Brandmeldungen ein.

Dabei löschten die Einsatzkräfte die Flammen

Ein Unbekannter verletzte in der vergangenen Nacht mehrere Gäste einer Diskothek in Kreuzberg. Gegen 2.20 Uhr erschien ein Vermummter an dem Tanzlokal in der Straße Am Flutgraben und sprühte wortlos Reizgas auf die am Eingang stehenden Besucher. Anschließend flüchtete er unerkannt. Fünf Personen erlitten Augenreizungen und wurden von dem alarmierten Rettungsdienst am Ort behandelt.

Ein Drogendealer verletzte gestern Abend in Kreuzberg zwei Polizisten schwer. Die Beamten beobachteten den Mann gegen 18 Uhr am Spreewaldplatz, als er Betäubungsmittel verkaufte. Als sich die Zivilpolizisten zu erkennen gaben und den Verdächtigen festnehmen wollten, schlug dieser auf zwei Kollegen ein.

Dragoner Areal darf nicht für Hauptstadtfinanzierung geopfert werden / Senat darf Druck des Bundes nicht nachgeben

In Auswertung der bisher durchgeführten Öffentlichkeitsbeteiligung steht ein erstes entscheidendes Ergebnis bereits fest: Als innovatives Element der Bürgerbeteiligung wird es eine Testphase mit temporär installierten Begegnungsmodulen geben.

Anlässlich des 55. Jahrestages des Baus der Berliner Mauer, am 13. August 1961, laden die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Kristine Jaath und die Bezirksbürgermeisterin, Monika Herrmann am Samstag, 13.08.2016, um 14.00 Uhr zu einem stillen Gedenken am Kreuz für die Opfer der Mauer am May-Ayim-Ufer ein.

Drei Männer brachen in der vergangenen Nacht in eine Kreuzberger Bäckerei ein. Bei zwei von ihnen klickten kurz darauf die Handschellen. Ihrem Komplizen gelang hingegen unerkannt die Flucht. Ein Anwohner bemerkte das Trio kurz nach 2 Uhr, als es sich an dem Rollladen der Eingangstür des Geschäfts in der Admiralstraße zu schaffen machte, und alarmierte die Polizei.

Zivilfahnder des Abschnitts 53 nahmen in der vergangenen Nacht zwei Taschendiebe in Kreuzberg vorläufig fest. Die Beamten beobachteten kurz vor Mitternacht zwei junge Männer auf der Schlesischen Brücke, die einem 47-Jährigen das Handy aus der Jackentasche entwendeten. Anschließend nahmen sie das 16- und 19-jährige Duo fest.

Ein Polizist hat gestern Abend in Kreuzberg einen Mann mit Schnittverletzungen entdeckt. Der Beamte war gegen 20.30 Uhr anlässlich der Betreuung einer Demonstration in der Adalbertstraße eingesetzt. Dort sah er den Mann auf einer Bank vor einem Restaurant sitzen, der Schnittverletzungen im Rücken hatte.

Ein Mann wurde in einem Park in Kreuzberg in der vergangenen Nacht angegriffen und leicht verletzt. Ermittlungen zufolge war der 20-Jährige gegen 22.30 Uhr im Böcklerpark mit drei Freunden unterwegs, als er aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus unvermittelt einen Schlag mit einer Flasche auf den Kopf erhalten haben soll.

Eine Frau zeigte gestern Nachmittag eine Sachbeschädigung an Stolpersteinen in Kreuzberg an. Die 34-Jährige alarmierte die Polizei gegen 16 Uhr zur Kottbusser Straße. Unbekannte hatten drei Stolpersteine mit grauer Farbe beschmiert. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernahm die Ermittlungen.

Der Mehringdamm erhält zwischen der Kreuzbergstraße und der Dudenstraße in Richtung Süden auf 0,56 km einen neuen Fahrbahnbelag, um die Spurrinnen und Schäden zu beseitigen. Damit wird auch ein lärmmindernder Asphalt aufgebracht und die Radspur wird auf die Fahrbahn verlegt. Die Fahrzeuge parken dann auf dem ehemaligen Radweg.

Eine Frau soll in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen Angreifer mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll es gegen Mitternacht im Bethaniendamm zwischen einem 53-Jährigen, seinem 51 Jahre alten Bruder und der 30-jährigen Frau zu einem verbalen Streit gekommen sein.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das Bezirksamt und Bezirksverordnetenversammlung von Friedrichshain-Kreuzberg in diesem Jahr erstmals den Silvio-Meier-Preis ausloben und verleihen werden.

Nach einem Raub in der vergangenen Nacht in Kreuzberg haben Polizeibeamte einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde ein Passant gegen 22 Uhr in einem Park an der Ritterstraße Ecke Segitzdamm von einem Mann aus einer Dreier-Gruppe heraus angesprochen und nach Feuer gefragt.

Am Freitag, den 22.07.2016 veranstaltet zum zweiten Mal ein Zusammenschluss von Trägern der psychiatrischen Versorgung in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg das Sportfest mit dem Namen Sozialympia. Sozialympia wurde im Jahr 2014 ins Leben gerufen und fand statt im Bezirk, unter großer Teilnahme von Nutzern unseres Versorgungssystems.

Nach einer Raubtat in Kreuzberg musste in der vergangenen Nacht ein Zeuge notoperiert werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen riss ein Unbekannter gegen Mitternacht einer 34-Jährigen auf dem Gehweg der Hasenheide zunächst das Handy aus der Hand und flüchtete zu Fuß.

Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg werden aus Mitteln einer Erbschaft, deren Zweck die soziale Erholung von Seniorinnen und Senioren mit geringem Einkommen ist, auch in diesem Jahr wieder Tagesfahrten und Ausflüge gefördert.

Schwere Verletzungen erlitt ein Mopedfahrer bei einem Verkehrsunfall gestern Nachmittag in Kreuzberg. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr kurz vor 17 Uhr eine 54-jährige Fahrerin eines Daewoo in der Axel-Springer-Straße in Richtung Leipziger Straße. Unmittelbar vor der Einmündung zur Zimmerstraße wechselte die Fahrerin aufgrund einer Baustelle von der rechten in die linke Fahrspur.

Per Zufall stießen Polizeibeamte gestern Mittag in Kreuzberg auf einen mutmaßlichen Drogendealer. Gegen 13.40 Uhr war Polizisten in der Ritterstraße ein VW aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen. Zudem verhielt sich der Fahrer beim Entdecken der Polizisten sehr auffällig und versuchte offenbar, möglichst schnell aus deren Blickfeld zu verschwinden.

Im Gesamtbericht des Landes Berlin zur Kindertagesstättenentwicklungsplanung vom Juni 2016 ist für den Zeitraum bis Ende des Kitajahres 2019/2020 ein weiterer Bedarf von Plätzen in Kindertagesstätten und Tagespflege für Friedrichshain-Kreuzberg ausgewiesen.

Seiten