Mehringplatz

Mehringplatz

Vereinbarung zur Bildung des neuen Bezirksamtes unterzeichnet

Vereinbarung
zur Bildung des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg

zwischen

Bündnis 90/Die Grünen
Kreisverband Friedrichshain-Kreuzberg

DIE LINKE
Bezirksverband Friedrichshain-Kreuzberg

Sozialdemokratische Partei Deutschlands
Kreisverband Friedrichshain-Kreuzberg

Kreuzberg: Spielhalle am Mehringplatz überfallen

Mit den Worten, ein Messer bei sich zu haben, hat ein Unbekannter in der vergangenen Nacht in Kreuzberg Geld in einer Spielothek erbeutet. Ermittlungen zufolge befand der Mann sich gegen 2.20 Uhr in dem Automatencasino am Mehringplatz und gab dem 53-jährigen Angestellten gegenüber an, mit dem Messer den Überfall verüben zu wollen. Der verängstigte Mitarbeiter händigte daraufhin Geld aus.

Kreuzberg: Imbissbetreiber verjagt Räuber mit Fleischerbeil

Zwei Räuber machten gestern Abend in einem Imbiss in Kreuzberg nur kleine Beute. Nach Angaben des Geschäftsinhabers betrat zunächst nur einer des Duos gegen 21.30 Uhr den Laden für asiatische Spezialitäten am Mehringplatz und gab sich als Kunde aus.

Kreuzberg: Bistro am Mehringplatz überfallen

Mehrere maskierte Täter begaben sich gegen 20.45 Uhr zu einem Bistro am Mehringplatz, von denen einer den anwesenden 20-jährigen Mitarbeiter mit Reizgas besprühte. Ein weiterer Täter griff sich eine Geldkassette und flüchtete anschließend mit seinen Komplizen über den Mehringplatz in Richtung Lindenstraße.

Erste Ergebnisse zur Gestaltung von Mehring- und Blücherplatz

Wie wollen die Menschen künftig zwischen Mehring- und Blücherplatz leben? Welche soziale Infrastruktur erwarten sie? Um die Wünsche der Anwohnerinnen und Anwohner kennenzulernen hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Kooperation mit dem Stadtentwicklungsamt unter Leitung des Stadtrats Hans Panhoff ein Workshop-Verfahren begonnen. Dabei geht es auch darum auszuloten, ob die Amerika-Gedenkbibliothek nicht zur zentralen Landesbibliothek umgebaut werden kann.

Auftakt Workshopverfahren Mehring- und Blücherplatz

Die Senatsverswaltung für Stadtentwicklung und Umwelt beabsichtigt in Abstimmung mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin eine Neugestaltung des Mehringplatzes und des Blücherplatzes sowie die städtebauliche Qualifizierung des Umfeldes dieser Stadtplätze. Um ein konsensfähiges städtebauliches Entwicklungskonzept zu erhalten, wird ein städtebauliches Workshop-Verfahren durchgeführt. 

Ein Engel schwebt über Kreuzberg

Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten und dem Wiederaufbau der Friedenssäule ist die „Viktoria“ wieder an ihren Platz am Brunnenbecken des Mehringplatzes zurückgekehrt. Mit Hilfe eines Schwerlastkrans wurde der „fliegende Engel“ heute auf die etwa 19 Meter hohe Säule aufgesetzt

Die Friedenssäule und die "Viktoria" auf dem ehemaligen Belle-Alliance-Platz erinnern an die Schlacht bei Waterloo vom 18. Juni 1815, in der englische und preußische Truppen unter Wellington und Blücher die Armee Napoleons entscheidend besiegten. 

Wiederaufbau und Restaurierung der Friedenssäule auf dem Mehringplatz

Die Friedenssäule einschließlich Brunnen wurde in den Jahren 1839-1843 nach einem Entwurf von Johann Gottlieb Christian Cantian errichtet.

Im Jahr 2007 musste der Friedens-Engel aus sicherheitstechnischen Gründen demontiert und eingelagert werden, das Geld für eine Restaurierung stand damals nicht zur Verfügung. Im Rahmen von BVG-Umbauarbeiten wurde 2011 dann auch die Natursteinsäule einschließlich Brunnen demontiert und auf dem Mehringplatz zwischengelagert.

Eigentümer am Mehringplatz verzichtet auf Mieterhöhung

„Wie geht denn das?“ mag man sich fragen, wo doch in begehrten Innenstadtlagen zurzeit Mietpreise erzielt werden, die Eigentümer zum Träumen bringen. Der Eigentümer einer Wohnanlage am Mehringplatz mit ca.350 Wohnungen beabsichtigt, energetische Sanierungsmaßnahmen ohne die übliche Umlage der Modernisierungskosten durchzuführen. Dieses ist das Ergebnis intensiver Verhandlungen des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg mit dem Eigentümer einer Wohnanlage im Sanierungsgebiet „Südliche Friedrichstadt“.

Wahlkreisbüro beschädigt

Unbekannte Täter haben zwei Fensterscheiben eines Kreuzberger Wahlkreisbüros mit Pflastersteinen zerstört.
Der Hauswart des Gebäudes am Mehringplatz entdeckte die Sachbeschädigung heute Vormittag gegen 10 Uhr 30 und zeigte den Sachverhalt bei der Polizei an. Die Hintergründe sind Gegenstand derzeitiger Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariats.

Seiten

RSS - Mehringplatz abonnieren