Polizeiticker März 2017

Unbekannte zündeten gestern Abend auf einem Parkplatz einer Sicherheitsfirma in Kreuzberg mehrere Autos an.

Gemeinsame Ermittlungen des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin in einem Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Drogen führten am 28. Februar 2017 zur Festnahme von vier Tatverdächtigen.

Unbekannte zerstörten in der vergangenen Nacht mehrere Scheiben eines Lokals in Kreuzberg. Gegen 22.30 Uhr tauchten etwa 15 dunkel gekleidete Maskierte vor der Gaststätte in der Reichenberger Straße auf und schlugen mit Gegenständen auf insgesamt elf Scheiben ein und beschädigten diese.

Auf ihrem Heimweg nahmen zwei Bundespolizisten am Mittwochnachmittag einen 22-jährigen Taschendieb am Bahnhof Ostkreuz fest. Der junge Mann versuchte zuvor eine Frau auf einer Rolltreppe zu bestehlen.

Beamte der 14. Einsatzhundertschaft haben in der vergangenen Nacht einen alkoholisierten Mann auf dem U-Bahnhof Strausberger Platz vorübergehend festgenommen, der zuvor lautstark „Heil Hitler“ gebrüllt und den „Hitlergruß“ gezeigt hatte.

Nach einem Angriff gestern Mittag in Kreuzberg schwebt ein Mann in Lebensgefahr.

In Friedrichshain versuchte sich in der vergangenen Nacht ein 35-Jähriger einer Polizeikontrolle zu entziehen und verursachte hierbei einen Verkehrsunfall.

Samstagmorgen nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten 25-Jährigen am S-Bahnhof Warschauer Straße fest. Der junge Mann war zuvor aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung aufgefallen.

Ohne Licht, so die Zeugenaussagen, fuhr eine 21-Jährige gestern gegen 22.30 Uhr mit ihrem Renault auf dem Kottbusser Damm von der Kottbusser Brücke kommend in Richtung Hermannplatz.

Das verletzte Opfer von vier Unbekannten wurde gestern Abend nach einem Raub in Kreuzberg ambulant versorgt. Der 32-Jährige wurde gegen 20 Uhr vor dem Viktoriapark von einem Unbekannten angesprochen und unmittelbar danach von zwei weiteren Männern niedergeprügelt. Einer der Täter fügte ihm dabei Schnitte im Gesicht zu.

In einem Getränkeladen in Kreuzberg gelangte ein Unbekannter gestern bei einer Raubtat zum Erfolg. Der Mann betrat gegen 21.40 Uhr das Geschäft in der Reichenberger Straße, gab dem allein anwesenden Angestellten vor, eine Waffe bei sich zu führen und ließ sich Geld aushändigen.

Gestern Abend wurde in Friedrichshain ein BMW einer Carsharing-Firma beschädigt. Gegen 21.15 Uhr, so die Angaben der Zeugen, ging ein Maskierter in der Rigaer Straße um das Fahrzeug herum, schlug alle Autoscheiben ein und flüchtete anschließend.

Am frühen Freitagmorgen überfuhr eine S-Bahn eine auf die Gleise gelegte Leiter sowie ein Signalschild. Der Vorfall ereignete sich gegen 4.40 Uhr im Tunnel zwischen den Bahnhöfen Anhalter Bahnhof und Yorkstraße. Ein in südlicher Richtung fahrender S-Bahnzug überfuhr noch im Tunnelbereich zwei Gegenstände.

Auf Grund eines nächtlichen schweren Raubes in Friedrichshain, kam gestern ein Jugendlicher mit Verletzungen in eine Klinik.

In den gestrigen Abendstunden ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in Kreuzberg, bei dem ein Mann schwer- und fünf weitere Personen, darunter zwei Polizisten, leicht verletzt wurden.

In den gestrigen Nachmittagsstunden kam ein 32-Jähriger zur stationären Behandlung in eine Klinik, nachdem er von einem Unbekannten in Kreuzberg verletzt worden war.

Gestern Nachmittag wurden Ermittlungen gegen einen Passanten eingeleitet, der seinen Arm in Kreuzberg zum Gruß nach oben gestreckt hatte.

Polizisten der 31. Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg zwei Männer nach einer Farbschmiererei vorläufig fest.

In Kreuzberg ist eine Personengruppe gestern am frühen Abend geflüchtet, nachdem sie zwei Männer angegriffen haben sollen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren der 34-Jährige und der 38-Jährige gegen 18.20 Uhr mit einer U-Bahn der Linie U7 in Richtung Rudow unterwegs. Im Zug wurden die beiden zunächst von einer größeren Personengruppe angesprochen.

In der vergangenen Nacht bewarfen Unbekannte einen Polizeiwagen in Friedrichshain mit Steinen. Gegen 1.20 Uhr war der Wagen in der Rigaer Straße unterwegs, als den Gruppenwagen plötzlich mehrere Steine trafen.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht in Friedrichshain ein Polizeifahrzeug mit Farbe beschädigt.

Opfer eines Überfalls wurde in der vergangenen Nacht in Kreuzberg ein Pizzabote. Eigenen Angaben zufolge wollte der 25-Jährige gegen 22.30 Uhr in der Johanniterstraße telefonisch bestellte Pizzen ausliefern, als vor dem Hauseingang zwei Männer von hinten an ihn herangetreten sein sollen.

Ursprünglich hatten Anwohner gestern Abend die Feuerwehr und Polizei alarmiert, weil es in einer Wohnung in der Kreuzberger Pücklerstraße brannte.

Derzeit unklar sind die Hintergründe einer Schlägerei heute früh in Friedrichshain, bei der insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden. In der Erichs-Steinfurth-Straße sollen die Beteiligten in Streit geraten sein und mit Metallstangen einer benachbarten Baustelle aufeinander eingeschlagen haben.

Sonntagvormittag nahmen Bundespolizisten einen 23-Jährigen am Berliner Ostbahnhof fest, nachdem dieser Reisende belästigte und einen Beamten während der Kontrolle angriff.

Wegen einer Auseinandersetzung in Friedrichshain haben alarmierte Polizisten gestern Nachmittag einen 17-Jährigen festgenommen.

Schwer verletzt wurde ein Beifahrer bei einem Unfall in der vergangenen Nacht in Friedrichshain.

In Kreuzberg wurde gestern Nachmittag ein Lkw-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war ein 36-Jähriger gegen 15.45 Uhr mit einem BVG-Bus auf Betriebsfahrt in der Urbanstraße in Richtung Grimmstraße unterwegs.

Zwei Männer erlitten gestern Abend Schussverletzungen in Kreuzberg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gerieten gegen 19 Uhr insgesamt drei Männer vor einem Discounter in der Charlottenstraße in einen Streit. In dem Verlauf gab einer der Männer Schüsse auf die anderen Zwei ab, die dadurch Verletzungen erlitten.

Polizeibeamte einer Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg zwei mutmaßliche Drogenhändler vorläufig fest.

In einem gemeinsam geführten Ermittlungsverfahren mit der Staatsanwaltschaft Berlin nahmen Polizisten gestern Nachmittag einen 54-jährigen Verkäufer fest.

Ein Radfahrer kam vergangene Nacht nach einem Verkehrsunfall in Kreuzberg in eine Klinik.

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es gestern Abend in Kreuzberg.

Zu einer Sachbeschädigung, einer gefährlichen Köperverletzung und einem Widerstand gegen Polizeibeamte kam es in der vergangenen Nacht in Kreuzberg.

Sechs Leicht- und eine Schwerverletzte sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls gestern Abend in Friedrichshain.

In den gestrigen Abendstunden beleidigten zwei Unbekannte in einem Fitness-Center in Kreuzberg einen Mann.