10245

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10245 Berlin-Friedrichshain

Auseinandersetzung zwischen Jugendgruppen am Ostkreuz

Wegen einer Auseinandersetzung in Friedrichshain haben alarmierte Polizisten gestern Nachmittag einen 17-Jährigen festgenommen.

Friedrichshain: Alkoholisierter und bewaffneter Autodieb ohne Führerschein verursacht Unfall

In Friedrichshain versuchte sich in der vergangenen Nacht ein 35-Jähriger einer Polizeikontrolle zu entziehen und verursachte hierbei einen Verkehrsunfall.

Ostkreuz: Taschendieb nach Dienstschluss festgenommen

Auf ihrem Heimweg nahmen zwei Bundespolizisten am Mittwochnachmittag einen 22-jährigen Taschendieb am Bahnhof Ostkreuz fest. Der junge Mann versuchte zuvor eine Frau auf einer Rolltreppe zu bestehlen.

Bürgerversammlung zur neuen Parkraumbewirtschaftungszone Oberbaumcity-Rudolfkiez

Am Mittwoch, den 01. März 2017, 18:30 Uhr findet zu der neuen geplanten Parkraumbewirtschaftungszone Oberbaumcity-Rudolfkiez in der Modersohn-Grundschule (Niemannstraße 3, 10245 Berlin) eine Bürgerversammlung statt. 

Mehr dazu erfahren Sie auf folgender Seite: www.parkeninfhain.de

Friedrichshain: Graffiti-Schmierer am Ostkreuz festgenommen

Freitagmorgen beschmierten zwei Männer mit einem Eddingstift mehrere Fahrgastscheiben in einer S-Bahn am Bahnhof Ostkreuz.

Friedrichshain: Schwerverletzte nach Übergriff am Ostkreuz

In der Nacht von Samstag zu Sonntag griffen vier Personen eine Gruppe junger Männer am Bahnhof Ostkreuz an. Die Angriffsopfer wurden zum Teil schwer verletzt.

Ostkreuz: Mann stürzt nach Rangelei ins Gleis - Polizei sucht Zeugen

Dienstagabend stürzte ein 52-jähriger Berliner am Bahnhof Ostkreuz ins Gleis. Passanten gelang es, den Mann noch rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich zu retten.

Friedrichshain: Verkehrsunfall an der Oberbaumbrücke

„Wer fuhr den Fiat?“ fragen sich die Ermittler des Verkehrsermittlungsdienstes der Polizeidirektion 5 nach einem Verkehrsunfall in Friedrichshain.

Friedrichshain: Frau in der Neujahrsnacht am Ostkreuz sexuell belästigt

Die Bundespolizeidirektion Berlin zieht eine vorläufig positive Bilanz zu den Einsatzmaßnahmen rund um die Feierlichkeiten in Berlin und Brandenburg zum Jahreswechsel. Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Sprengstoffgesetz bildeten den Schwerpunkt der Strafanzeigen.

Keine Genehmigung für schwimmende Häuser auf dem Rummelsburger See

Auf dem Rummelsburger See in Berlin-Friedrichshain können nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin keine schwimmenden Häuser gebaut werden.

Seiten

RSS - 10245 abonnieren