10967

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10967 Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg: Zwei Überfälle auf Spätverkaufsstellen gescheitert

Verjagt wurden gestern in Kreuzberg in den späten Abend- und in den frühen Nachtstunden Räuber. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übernahm die Ermittlungen.

Obdachloser angezündet: Tatverdächtige identifiziert

Die sieben jungen Männer, die seit gestern wegen eines Angriffs auf einen Obdachlosen mit Bildern aus einer Überwachungskamera gesucht wurden, konnten identifiziert werden. Sechs Tatverdächtige stellten sich im Verlauf des gestrigen Abends bei verschiedenen Polizeidienststellen, ein weiterer Tatverdächtiger wurde in der vergangenen Nacht durch Zivilfahnder festgenommen.

Kreuzberg: Obdachloser auf dem U-Bahnhof Schönleinstraße angezündet

Dem sofortigen und beherzten Eingreifen mehrerer Zeugen ist zu verdanken, dass ein Obdachloser vergangene Nacht körperlich unversehrt blieb.

Spanischunterricht: Albrecht-von-Graefe-Schule und Lemgo-Grundschule werden Europaschulen

Bildungssenatorin Sandra Scheeres weitet das bilinguale Angebot für Spanisch an den allgemein bildenden öffentlichen Schulen aus. Für die Sprachkombination Deutsch-Spanisch werden in Kreuzberg – neben den bestehenden Standorten Hausburg-Grundschule in Friedrichshain und Joan-Miró-Grundschule in Charlottenburg sowie der Friedensburg-Oberschule in Charlottenburg – zwei neue Standorte eingerichtet.

Geflügelpest: Weitere infizierte Schwäne im Landwehrkanal

Bei vier tot aus dem Landwehrkanal geborgenen Schwänen wurde gestern im Landeslabor Berlin-Brandenburg der Influenzavirus vom Typ H5 nachgewiesen.
Die endgültige Bestätigung durch das Nationale Referenzlabor – dem Friedrich-Loeffler-Institut – (FLI) steht jedoch noch aus.

Bei allen Tieren handelt es sich um Schwäne aus dem Landwehrkanal im Umkreis der Baerwaldbrücke. Damit verschieben sich die Grenzen des am Freitag eingerichteten Sperrbezirks entsprechend bis zu dieser Nord-Süd-Verbindung:

Kreuzberg: Mann in der Schönleinstraße bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt

Zu einem versuchten Tötungsdelikt, das sich gestern Nachmittag in Kreuzberg ereignete, hat eine Mordkommission des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen.

Kreuzberg: Taxifahrer in der Fontanepromenade überfallen

Zwei derzeit Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Taxifahrer in Kreuzberg überfallen und dabei im Gesicht verletzt. In der Fontanepromenade wollte der 55-jährige Fahrer kurz nach 22 Uhr den Fahrpreis von zwei Männern abkassieren.

Kreuzberg: Massenschlägerei in der Graefestraße

Nach einer zum Teil mit Messern und Schlagwaffen geführten Schlägerei in Kreuzberg haben Polizisten gestern Abend zwei Tatverdächtige festgenommen. Etwa 20 bis 25 Personen einer Familie gerieten gegen 19 Uhr vor einem Wohnhaus in der Graefestraße in Streit.

Kreuzberg: Zehn Autos in Flammen

Ausgebrannter Mini in der Böckhstraße

In Kreuzberg sind heute früh insgesamt zehn Fahrzeuge durch Feuer beschädigt worden. Ab 4.45 Uhr gingen bei Polizei und Feuerwehr mehrere Notrufe mit den Brandmeldungen ein.

Dabei löschten die Einsatzkräfte die Flammen

Kreuzberg: Räuber schlägt Zeugen bewusstlos - Notoperation

Nach einer Raubtat in Kreuzberg musste in der vergangenen Nacht ein Zeuge notoperiert werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen riss ein Unbekannter gegen Mitternacht einer 34-Jährigen auf dem Gehweg der Hasenheide zunächst das Handy aus der Hand und flüchtete zu Fuß.

Seiten

RSS - 10967 abonnieren