10997

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10997 Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg: Taxifahrer am Görlitzer Park überfallen

Zwei vermeintliche Fahrgäste entpuppten sich in der vergangenen Nacht in Kreuzberg plötzlich als Räuber. Nach Angaben eines 54 Jahre alten Taxifahrers hatte dieser gegen 2.30 Uhr zwei Männer in der Danziger Straße als Fahrgäste aufgenommen. Beide hätten als Fahrtziel die Cuvrystraße angegeben.

Vorkaufsrecht für die Häuser Gneisenaustraße 5 und Muskauer Straße 14 ausgeübt

Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Facility Management, Florian Schmidt, informiert:

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat erneut das Vorkaufsrecht ausgeübt. Für zwei Wohngebäude in der Muskauer Straße 14 und der Gneisenaustraße 5 hat der Bezirk das Vorkaufsrecht zu Gunsten des kommunalen Wohnungsunternehmens Gewobag angewendet. Dies betrifft insgesamt 53 Wohnungen und vier Gewerbeeinheiten.

Kreuzberg: Kellerräume in der Skalitzer Straße besetzt

Gestern Mittag wurden Kellerräume eines Wohnhauses in Kreuzberg und ein leerstehendes Wohnhaus in Moabit besetzt.

Kreuzberg: Steinwürfe bei PKK-Spontandemonstration

Während demonstrativen Aktionen gestern Abend in Kreuzberg vermummten sich teilweise die Teilnehmer und warfen Steine auf die Einsatzkräfte. Gegen 21 Uhr bildete sich aus etwa 150 Personen eine Ansammlung am Mariannenplatz.

Kreuzberg: Mann mit Schnittverletzungen am Görlitzer Park aufgefunden

Bislang ungeklärt ist die Ursache für eine Schnittverletzung eines Mannes, zu dem Polizisten gestern Abend nach Kreuzberg alarmiert wurden. Ein unbekannter Anrufer informierte gegen 21.30 Uhr die Polizei über den Verletzten, der sich im Görlitzer Park aufhalten soll.

Gedenken an den Bau der Berliner Mauer

Anlässlich des 57. Jahrestages des Baus der Berliner Mauer laden die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Kristine Jaath, und die Bezirksbürgermeisterin, Monika Herrmann, zu einem stillen Gedenken ein.

Milieuschutz: Erweiterung der Erhaltungsgebiete in Kreuzberg

Der Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Facility Management, Florian Schmidt, informiert:

Kreuzberg: Antisemitischer Pöbler festgenommen

Polizisten nahmen gestern Nachmittag einen Mann in Kreuzberg fest. Gegen 16.20 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei in die Schlesische Straße. Dort beobachteten sie zuvor einen Mann der lauthals antisemitische Schmähungen rief und dazu den Hitlergruß gezeigt haben soll.

Kreuzberg: Streit im Görlitzer Park eskalierte

Unbekannte griffen gestern Nacht drei Männer in Kreuzberg an. Nach ersten Ermittlungen waren gegen 22.15 Uhr drei Männer im Alter von 19, 21 und 29 Jahren im Görlitzer Park unterwegs. An einem Gebüsch wollte sich der 21-Jährige gerade erleichtern, als mehrere Unbekannte hinzukamen.

Kreuzberg: Schülergruppe am May-Ayim-Ufer angegriffen

Eine zu Besuch in der Stadt verweilende Schülergruppe wurde gestern Nacht in Kreuzberg beleidigt und angegriffen. Gegen 22 Uhr hielten sich die Schüler im Alter zwischen 15- und 17-Jahren am May-Ayim-Ufer auf, als sie aus einer zehn bis 15-köpfigen Personengruppe heraus belästigt und beleidigt worden sein sollen.

Seiten

RSS - 10997 abonnieren