Friedrichshain: Schwerverletzter Tourist nach Verkehrsunfall

Donnerstag, 23. März 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Schwer verletzt wurde ein Beifahrer bei einem Unfall in der vergangenen Nacht in Friedrichshain. Ermittlungen zufolge war ein 22-Jähriger gegen 0.10 Uhr mit seinem Taxi in der Straße der Pariser Kommune unterwegs und bog links in die Karl-Marx-Allee in Richtung Warschauer Straße ab. Dabei stieß der Taxifahrer mit einem entgegenkommenden Dacia zusammen, mit dem ein 31-Jähriger die Straße der Pariser Kommune in Richtung Friedenstraße befuhr. Während der Dacia-Fahrer einen Schock erlitt und ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde, musste sein 36-jähriger Beifahrer, ein Tourist, mit Kopfverletzungen stationär in einer Klinik verbleiben. Der Taxifahrer wurde bei der Kollision nicht verletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 hat die Unfallbearbeitung übernommen.