Kreuzberg: Gruppe greift Männer in der U-Bahn an

Dienstag, 14. März 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

In Kreuzberg ist eine Personengruppe gestern am frühen Abend geflüchtet, nachdem sie zwei Männer angegriffen haben sollen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren der 34-Jährige und der 38-Jährige gegen 18.20 Uhr mit einer U-Bahn der Linie U7 in Richtung Rudow unterwegs. Im Zug wurden die beiden zunächst von einer größeren Personengruppe angesprochen. Während der weiteren Fahrt soll es dann zu einem lauten Streit zwischen der Gruppe und den Männern gekommen sein. Aus der Gruppe heraus sollen die beiden Fahrgäste dann mit Fäusten in die Gesichter geschlagen worden sein. Am U-Bahnhof Mehringdamm verließ die Gruppe dann die Bahn und flüchtete. Bei dem Angriff hatten beide leichte Kopfverletzungen erlitten. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 übernahm die Ermittlungen.