Polizeiticker März 2016

Rigaer Straße: Auto einer Zeitarbeitsfirma angezündet

Ein Passant alarmierte heute früh Polizei und Feuerwehr zu einem brennenden Auto in Friedrichshain.

In der Rigaer Straße brannten drei Müllcontainer

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht drei Autos und drei Müllcontainer in Friedrichshain in Brand. Der Polizeiliche Staatsschutz hat zu allen Fällen die Ermittlungen übernommen.

Nach einer sogenannten Antänzertat nahmen Polizisten der 15. Einsatzhundertschaft in der vergangenen Nacht in Friedrichshain zwei mutmaßliche Taschendiebe fest. Gegen 0.45 Uhr befand sich ein 20-Jähriger auf dem RAW-Gelände in der Revaler Straße, als er plötzlich von einem Unbekannten angetanzt wurde.

Die Feuerwehr und die Polizei wurden in der vergangenen Nacht, kurz nach 1 Uhr, zur Karl-Marx-Allee in Friedrichshain alarmiert, da dort ein auf einem Mieterparkplatz abgestellter Mercedes brannte.

Intensive Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zur Aufklärung von Strukturen des Marihuanahandels im Bereich des Görlitzer Parks führten gestern zur vorläufigen Festnahme von sechs Männern im Alter von 22 bis 40 Jahren durch Fahnder einer Kreuzberger Sonderermittlungsgruppe in der Polizeidirektion 5.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Bus der Bundeswehr mit Kleinpflastersteinen und Farbbeuteln beworfen.

Zeugen haben gestern Abend Polizei und Feuerwehr wegen eines brennenden Containers in die Wassertorstraße nach Kreuzberg alarmiert.

Ein junger Mann wurde in der vergangenen Nacht von einer Straßenbahn in Friedrichshain erfasst. Der 26-Jährige hatte gegen 22 Uhr an der Landsberger Allee Ecke Fritz-Riedel-Straße die Straße überquert und war dabei von der Bahn der Linie M6 in Fahrtrichtung Marzahn erfasst worden.

Am Mittwochvormittag bestahlen zwei Taschendiebe eine 36-jährige Berlinerin beim Einstieg in die S-Bahn. Die Frau bemerkte den Diebstahl und hielt einen der Täter gemeinsam mit einer weiteren Zeugin auf dem Bahnsteig bis zum Eintreffen der Polizei fest. Sein Komplize entkam unerkannt mit der Beute.

Szenekundige Beamte der Polizeidirektion 5 haben gestern im Nachgang zu zurückliegenden Ermittlungen wegen des Drogenhandels im Görlitzer Park mit richterlichen Beschlüssen zwei Wohnungen und ein Geschäft durchsucht.

Der Verkäufer eines Kreuzberger Spätkaufs wurde vergangene Nacht bei einem Raubüberfall verletzt. Zwei Maskierte stürmten gegen 1.40 Uhr in das Geschäft in der Reichenberger Straße. Einer der Männer hielt dem 42-Jährigen ein Messer an den Hals, während sein Komplize Geld und Zigaretten an sich nahm.

Gestern Nachmittag wurde eine Frau von einem Räuber in Kreuzberg schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Vor den Augen einer Zivilstreife der 25. Einsatzhundertschaft lieferten sich in der vergangenen Nacht zwei Autofahrer ein illegales Autorennen. Gegen 1.30 Uhr wurden die Polizisten in der Urbanstraße in Kreuzberg von einem Tesla überholt.

In der vergangenen Nacht haben Unbekannte vermutlich versucht einen Geldautomaten in Kreuzberg gewaltsam zu öffnen. Die Polizei wurde kurz nach 3 Uhr zu dem auf einem Zwischendeck des U-Bahnhofs Moritzplatz stehenden Geldautomaten alarmiert. Die Beamten stellen vor Ort ein Bohrloch und eine Brennspur an dem Automaten fest.

In Friedrichshain brannten in der vergangenen Nacht zwei Autos. In beiden Fällen wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.

Bei einem Überfall wurde in der vergangenen Nacht in Friedrichshain ein Mann verletzt. Nach Aussagen des Geschäftsinhabers sollen kurz nach 1 Uhr zwei Maskierte seinen Laden in der Boxhagener Straße betreten und ihn zunächst angeschrien haben.

In Kreuzberg nahmen Polizisten heute früh einen 20-Jährigen fest. Gemeinsam mit zwei Komplizen soll der Mann zunächst gegen 4.20 Uhr in der Schlesischen Straße eine 23-Jährige und deren 25 Jahre alten Begleiter angetanzt und hierbei bestohlen haben.

Heute früh ist ein Mann auf einem U-Bahnhof in Kreuzberg verletzt worden. Seinen Angaben zu Folge befand er sich kurz nach 6 Uhr im U-Bahnhof Kottbusser Tor auf dem Bahnsteig der Linie U8, als er von drei bis vier Männern angesprochen wurde.

Vermutlich politisch motiviert war heute Vormittag ein Angriff auf einen Mann in Kreuzberg. Nach Aussagen des Betroffenen befand er sich gegen 10 Uhr im U-Bahnhof Moritzplatz auf dem Bahnsteig der Linie U8 als er von einem Unbekannten fremdenfeindlich angesprochen und danach mit Fußtritten und Pfefferspray angegriffen wurde.

Zu einer gefährlichen Körperverletzung wurden gestern Mittag Polizisten in Kreuzberg alarmiert.

Polizeibeamte nahmen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen mutmaßlichen Räuber vorläufig fest. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich ein 26-Jähriger gegen 0.45 Uhr in der Mittelebene am U-Bahnhof Kottbusser Tor, als drei Männer an ihn herantraten.

In Kreuzberg wurde ein Mann gestern Abend von zwei maskierten Männern angegriffen und lebensgefährlich verletzt.

Am Abend überfielen mehrere Täter einen Supermarkt in Kreuzberg. Ersten Ermittlungen zufolge sollen zwei Maskierte kurz vor 21 Uhr das Geschäft in der Kottbusser Straße betreten und sofort lautstark die Herausgabe von Bargeld gefordert haben.

Nach einem Überfall auf einen Spätkauf in Friedrichshain sind vier junge Männer vorläufig festgenommen worden.

Die beiden Männer, die vorgestern Abend einen 27-Jährigen in der Nähe eines Clubs in Kreuzberg angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben sollen, wurden heute Mittag, gegen 12.50 Uhr, von Zielfahndern des Landeskriminalamtes Berlin und Beamten des Berliner SEK

In der vergangenen Nacht wurde ein Mann in Kreuzberg bei einem Überfall verletzt. Seinen Angaben zu Folge befand er sich gegen 1.20 Uhr in der Lübbener Straße vor der Tür seines Wohnhauses.

Fünf bislang Unbekannte haben gestern Abend ein Geschäft in Kreuzberg überfallen. Die Maskierten stürmten gegen 22 Uhr in den Laden in der Körtestraße. Während einer der Täter die 42-jährige Angestellte mit einer Pistole bedrohte, sprühte ihr ein anderer Pfefferspray ins Gesicht.

Dank eines aufmerksamen Zeugen haben Polizisten gestern Nachmittag einen Mann wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung in Kreuzberg festgenommen.