Kreuzberg: Überfall auf Supermarkt in der Kottbusser Straße gescheitert

Freitag, 25. März 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Am Abend überfielen mehrere Täter einen Supermarkt in Kreuzberg. Ersten Ermittlungen zufolge sollen zwei Maskierte kurz vor 21 Uhr das Geschäft in der Kottbusser Straße betreten und sofort lautstark die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Die Räuber seien dann jeweils zu einer Kasse gegangen und sollen dort die 29 und 38 Jahre alten Mitarbeiterinnen mit einem Messer und einem Schlagstock bedroht haben. Da beide Kassen geschlossen waren und von den Tätern nicht geöffnet werden konnten, flüchteten sie ohne Beute in Richtung Tiefgarage. Die Angestellten wurden nicht verletzt.