Kultur

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Kultur

Neue Kultur-Jury für die Projektförderung gesucht

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

Die Projektförderung Friedrichshain-Kreuzberg sucht Expert*innen für eine neue Kultur-Jury. Das siebenköpfige unabhängige Gremium berät über Kultur- und Kunstprojekte und spricht Empfehlungen für die Vergabe von Fördermitteln aus. Für den Förderzeitraum 2019 bis 2021 sind Expert*innen aus allen kulturellen Sparten – wie zum Beispiel Musik, Literatur, Theater, Tanz, Bildende Kunst, Regionalgeschichte – gesucht.

Kreuzberg: Klaviermusik im Park

Die erfolgreiche Konzertreihe der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der Kultur im öffentlichen Raum wird fortgesetzt: Klassische Klänge werden am 27. Mai zwischen 15 und 19 Uhr vor dem Kreuzbergdenkmal im Viktoriapark erklingen. Dazu wird ein Flügel vor das Denkmal gerollt. Pianist*innen, Schüler*innen und Lehrkräfte der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg geben Kostproben ihres Könnens.

1. Mai: Allgemeinverfügung für den Görlitzer Park erlassen

Wie auch in den Vorjahren ist der 1. Mai in Kreuzberg ein ganz besonderer Tag. Zum 15. Mal findet in diesem Jahr rund um Heinrich-, Mariannen- und Oranienplatz das MyFest statt. Das Straßenfest organisiert der Verein MyFest e.V., unterstützt vom Bezirksamt. Für Kinder, Jugendliche und Familien veranstaltet der Verbund der Kreuzberger Jugendeinrichtungen auch in diesem Jahr wieder das Maifest im Statthaus Böcklerpark.

8. Mai: Ehrung von Nikolai E. Bersarin

Das Ende des zweiten Weltkriegs in Europa am 8. Mai 1945 bedeutete die Befreiung von nationalsozialistischer Herrschaft, Völkermord und dem Grauen des Krieges. Auch in diesem Jahr wird im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg dem Ende des Krieges gedacht.

Sanierungsgebiet Rathausblock: Lernlabore Gewerbe und Kultur

Wie kann die gewerbliche und kulturelle Situation auf dem Dragonerareal in der Zukunft aussehen und was lernen wir aus anderen Projekten? In zwei öffentlichen Lernlaboren werden Impulse und Erfahrungen von anderen Gebieten für die Weiterentwicklung und Konzeption einer tragfähigen Struktur für die Zukunft des Gewerbe- und Kulturstandorts auf dem Dragonerareal gesammelt und so einen Wissenstransfer ermöglicht.

1. Mai im Görlitzer Park

In diesem Jahr findet zum 1. Mai erstmals auch im Görlitzer Park ein mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg abgestimmtes Programm statt. Besucher*innen des Parks erwartet am Maifeiertag zwischen 12 und 23 Uhr ein Musikprogramm auf zwei Bühnen. Auf Bühne 1 werden lokale Künstler*innen akustisch auftreten. Auf Bühne 2 wird Electro-und House-Musik gespielt.

Der Senat will das Radialsystem V an der Holzmarktstraße erwerben

Vorbehaltlich der Zustimmung des Abgeordnetenhauses wird das Land Berlin die Liegenschaft Radialsystem V in Landeseigentum übernehmen. So bliebe Berlin ein bedeutender Kulturstandort erhalten, die Funktion des Radialsystems als „Ankerinstitution“ insbesondere für den zeitgenössischen Tanz kann so dauerhaft gesichert und ausgebaut werden. Dies entspricht dem Auftrag aus der Koalitionsvereinbarung wie den Richtlinien der Regierungspolitik.

Dialogwerkstatt zur Entwicklung des RAW-Geländes

Die Zukunft des RAW-Geländes mitgestalten – diese Möglichkeit haben die Bürger*innen ab März in drei Dialogwerkstätten: Wie soll sich der Standort entwickeln? Welche Wechselwirkung gibt es mit dem Kiez? Wie können bestehende Nutzungen in die zukünftige Planung integriert werden? Was muss und kann das Quartier in Zukunft leisten? Auf dem Areal in Friedrichshain soll ein nachhaltiges, vernetztes und heterogenes Stadtquartier entstehen. Das Bezirksamt lädt alle Interessierten am Dienstag, den 6. März zur ersten Dialogwerkstatt ins Astra Kulturhaus.

Neue Leiterin für das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

Das Bezirksmuseum in Friedrichshain-Kreuzberg hat eine neue Leiterin. Zu Beginn des Jahres hat Natalie Bayer den Dienst aufgenommen. „Ich freue mich sehr, Frau Bayer in unserem Bezirk und unserem FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum zu begrüßen. Unser Museum ist ein wichtiger Ort in unserem Bezirk, an dem Bürger*innen zusammenkommen, um sich die Geschichte und Gegenwart zu vergegenwärtigen.“, sagt Kulturstadträtin Clara Herrmann.

Stilles Gedenken zu Ehren der Opfer während der Zeit des Nationalsozialismus am 27. Januar

Zum offiziellen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar wird in Friedrichshain-Kreuzberg der über sechs Millionen Juden und der anderen Opfer des totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus gedacht.

„In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen ist dieses Gedenken wichtiger denn je, damit sich diese menschenverachtende Geschichte nicht wiederholt. Die erneuten Gefahren von Antisemitismus und Rassismus erfordern die politische Wachsamkeit eines jeden von uns.“, sagt Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann.

Seiten

RSS - Kultur abonnieren