Bezirkskulturfonds: 23 Projekte für Friedrichshain-Kreuzberg empfohlen

Donnerstag, 23. Februar 2017
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Die unabhängige Jury, die in Friedrichshain-Kreuzberg über die Vergabe von Fördermitteln für künstlerische und soziokulturelle Projekte berät, tagte am 03. Februar 2017 unter der Leitung des Fachbereichs Kultur und Geschichte.
Die Mitglieder der spartenübergreifenden Jury sind: Jana Bäskau (Darstellende Kunst/Tanz), Nanna Heidenreich (Soziokultur), Çagla Ilk (Stadtplanung), Thomas Jonscher (Musik),
Elske Rosenfeld (Bildende Kunst), Eylem Sengezer (Literatur), Alexandra Weltz-Rombach (Film/Foto/Medien)
79 Projektanträge für 2017 wurden von der Jury geprüft und intensiv diskutiert. Den verfügbaren Fördermitteln von 85.003,31 € stand ein Antragsvolumen von 332.188,93 € gegenüber. Die Jury beschloss ihre Empfehlung zur Förderung von 23 Projekten im Geschäftsjahr 2017.
In seiner Sitzung vom 15. Februar 2017 hat sich der Ausschuss für Kultur und Bildung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg den Empfehlungen der Jury angeschlossen.
 
Für das Förderjahr 2017 wurden folgende Projekte empfohlen:
 
Letters of Stone - Das Schicksal einer jüdischen Familie in Berlin: 4.500,00 €
Gesellschaft für interregionalen Kulturaustausch e.V.
 
out into – athletic perspectives on the new order: 4.000,00 €
Eduardo Luna Rivero Jair
 
Oranienplatz – Was bleibt?: 5.000,00 €
Gülriz Egilmez, Ute Langkafel
 
Cosmo: 4.500,00 €
Clara Garcia Rodriguez-Munoz
 
The Xposed International Queer Film Festival Berlin: 4.000,00 €
The Xposed International Queer Film Festival Berlin
 
FAT CAT concert: 2.347,60 €
Sylvia Hinz
 
MUSCLE MEMORY: 5.000,00 €
Ece Pazarbasi
 
Let's talk about Geld, baby: 4.550,00 €
Kai Schubert, MORPHTHEATER
 
Malungos (Travel's fellows): 4.000,00 €
Ana Luiza Ferreira Hupe
 
IRON CURTAIN – KAOS am Wall: 5.000,00 €
Team IRON CURTAIN (Berlin-Großbritannien)
 
Unsere Heimat? Fröhlich Sein und Singen?: 4.000,00 €
Thomas Bratzke
 
Salon Fähig: 3.800,00 €
Ines Theileis
 
Das letzte gallische Dorf (AT): 5.000,00 €
Roman Pernack
 
working bodies / bodies of work: 3.000,00 €
Felicita Reuschling für das Hrsg. Kollektiv kitchen politics queerfeministische Interventionen
 
Ode to Destroy (AT): 5.000,00 €
Volkan Türeli, Çaglar Yigitogullari, Jule Sievert
 
Pressefest der lokalen Zeitschriften in Friedrichshain-Kreuzberg 3.800,00 €
Steffen Maria Strietzel
 
Chaosgeräusche: 4.500,00 €
Hysterisches Globusgefühl GbR
 
Zelle 12 “World Talk”: 4.000,00 €
Freundeskreis der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg e.V.
 
 
Infrastrukturförderung
 
FHXB-Museum 3.000,00 €
Überarbeitung und Aktualisierung der Webseite des FHXB Museums; Digitales Archiv
 
projektraum, alte feuerwache: 1.500,00 €
Ersatzbeschaffungen fur den Ausstellungsbetrieb
 
Galerie im Turm: 1.500,00 €
Ersatzbeschaffungen fur den Ausstellungsbetrieb
 
Kunstraum Kreuzberg/Bethanien: 1.500,00 €
Ersatzbeschaffungen fur den Ausstellungsbetrieb
 
studiobühne, alte feuerwache: 1.500,00 €
Ersatzbeschaffungen fur den Veranstaltungsbetrieb

Durch die Förderung von künstlerischen und soziokulturellen Vorhaben soll dazu beigetragen werden, die kulturelle Infrastruktur und Vielfalt im Bezirk zu stärken. Einmal jährlich schreibt der Fachbereich Kultur und Geschichte die Förderung von Projekten aus den Sparten Musik, Darstellende Kunst-Tanz, Bildende Kunst, Soziokultur, Geschichte – Stadtplanung, Film-Foto-Video-Medien und Literatur aus. Dabei finden Projekte, die mit den Mitteln der Kunst soziokulturelle Themen aufgreifen besondere Berücksichtigung. Den Termin für die nächste Ausschreibung im Herbst 2017 finden Sie unter http://www.kulturamt-friedrichshain-kreuzberg.de/projektfoerderun