Reinigungsarbeiten an der East-Side-Gallery

Freitag, 16. Oktober 2015
Pressemitteilung von:

Hans Panhoff, Stadtrat für Bauen, Planen und Umwelt, teilt mit, dass ab dem 19. Oktober 2015 mit den Reinigungsarbeiten an der East-Side-Gallery in Friedrichshain begonnen wird. Dabei werden die berühmten Kunstwerke am längsten noch existenten Mauerstück von Graffiti und Schmierereien gereinigt und konserviert. Außerdem soll im Zuge der Arbeiten auch der Beton an einigen Stellen ausgebessert werden, an denen durch Vandalismus Löcher im Beton  entstanden waren.

Hans Panhoff: „Der Bezirk hat sich seit langem dafür eingesetzt, dass Mittel für die erforderlichen Arbeiten bereitgestellt werden, da der finanzielle Aufwand den Rahmen sprengt, den der Bezirk für die Grünflächenunterhaltung hat, denn die East-Side-Gallery ist Teil einer Grünanlage. Ich freue mich darüber, dass das Grünflächenamt des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg nunmehr die anstehenden Arbeiten in Auftrag geben konnte. Es ist unser Ziel, das weltweit einzigartige Symbol für die Trennung Berlins auch künftigen Generationen zu erhalten. Auch junge Menschen, die die Teilung der Stadt selbst nicht erlebt haben, bekommen an dieser Stelle einen Eindruck davon, welches Leid die Mauer für unzählige Menschen bedeutet hatte und welche Freude durch die Überwindung der Teilung entstand, die sich in den Bildern niederschlägt.“

Die finanziellen Mittel für die Arbeiten an der East Side Gallery wurden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in Höhe von 115 000 Euro bereitgestellt. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt beteiligt sich im Rahmen einer Kofinanzierung ebenfalls mit 115 000 Euro an den Sanierungsarbeiten.