10997

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10997 Berlin-Kreuzberg

Mutmaßlich fremdenfeindlicher Übergriff am Schlesischen Tor

Opfer eines mutmaßlich fremdenfeindlichen Übergriffs wurde heute früh ein Flüchtling in Kreuzberg. Bisherigen Ermittlungen zufolge saß der 18-Jährige gegen 4.50 Uhr auf einer Bank auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes Schlesisches Tor, als er von zwei Männern fremdenfeindlich beleidigt worden sein soll. Daraufhin sei er aufgestanden und sofort von einem der Beiden zu Boden geschlagen worden.

Kreuzberg: Mit Haftbefehl gesuchte Straßenräuber festgenommen

Heute sollen zwei junge Männer in Untersuchungshaft genommen werden. Ihnen wird vorgeworfen, seit Anfang Juli mehrere Raubtaten in Friedrichshain und Kreuzberg begangenen zu haben. Die intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sowie des zuständigen Raubkommissariats der Polizeidirektion 5 führten gestern Nachmittag zur Festnahme des Duos.

Stilles Gedenken anlässlich des 54. Jahrestages des Mauerbaus

Anlässlich des 54. Jahrestages des Baus der Berliner Mauer, am 13. August 1961, laden die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Kristine Jaath und die Bezirksbürgermeisterin, Monika Herrmann am Donnerstag, 13.08.2015, um 18.00 Uhr zu einem stillen Gedenken am Kreuz für die Opfer der Mauer am May-Ayim-Ufer ein.

16-jähriger Taschendieb bricht Polizeibeamten die Hand

In Neukölln brach in der vergangenen Nacht ein jugendlicher mutmaßlicher Taschendieb einem Polizisten die Hand. Die in ziviler Kleidung eingesetzten Polizeibeamten hatten den 16-Jährigen, der zusammen mit zwei Komplizen agierte, bei einem Diebstahl beobachtet.

Kreuzberg: 15-jähriger Räuber festgenommen

Ein Jugendlicher wurde in der vergangenen Nacht in Kreuzberg angegriffen.

Kreuzberg: Nicht angemeldete Versammlung in der Schlesischen Straße

Durch eine nicht angemeldete Versammlung kam es gestern Abend in Kreuzberg zu Verkehrseinschränkungen. Polizisten war gegen 20.30 Uhr eine ca.

Kreuzberg: Mutmaßlicher Drogendealer festgenommen

Beamte der 14. Einsatzhundertschaft nahmen gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Rauschgifthändler in Kreuzberg fest. Als die Polizisten mit ihrem Gruppenwagen gegen 16.30 Uhr am Görlitzer Ufer hielten und ausstiegen, bemerkten sie eine Person, die sich plötzlich hektisch entfernte.

Auseinandersetzung am Görlitzer Bahnhof

Beamte der 15. Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht einen Mann in Kreuzberg vorübergehend fest, der sich mit einer vier- bis fünfköpfigen Gruppe stritt und hierbei zwei Pflastersteine warf.

Einsatz gegen Drogenhandel am Görlitzer Bahnhof

Bei einem Einsatz gegen den Rauschgifthandel im öffentlichen Nahverkehr hat die Polizei gestern insgesamt 13 Personen überprüft, vier Personen vorläufig festgenommen und zwei von ihnen im Anschluss der Kriminalpolizei überstellt.

20-Jähriger in der Wrangelstraße durch Messerstiche schwer verletzt

In der vergangenen Nacht griffen zwei Unbekannte einen jungen Mann mit einem Messer in Kreuzberg an und verletzten ihn schwer. Der 20-Jährige war gegen 2.45 Uhr in der Wrangelstraße unterwegs, als ihn das Duo ansprach und nach einer Zigarette fragte.

Seiten

RSS - 10997 abonnieren