Sport

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Sport

Freizug der Turnhallen im Bezirk abgeschlossen

Der Freizug der Turnhallen im Bezirk, die in den vergangenen Monaten als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurden, ist abgeschlossen.
Die Turnhallen in der Geibelstraße (Sporthalle der Bürgermeister-Herz-Grundschule) und am Tempelhofer Ufer (Sporthalle der Hector-Peterson-Schule) sind nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen bereits wieder in Betrieb.

Sportplatz in der Blücherstraße wird nach Günter König benannt

Die Sportanlage in der Blücherstraße wird künftig Günter-König-Sportplatz heißen, zu Ehren des ehemaligen Bezirksbürgermeisters Günter König.

Kreuzberg: „Sozialympia“ auf dem Sportgelände Lobeckstraße

Am Freitag, den 22.07.2016 veranstaltet zum zweiten Mal ein Zusammenschluss von Trägern der psychiatrischen Versorgung in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg das Sportfest mit dem Namen Sozialympia. Sozialympia wurde im Jahr 2014 ins Leben gerufen und fand statt im Bezirk, unter großer Teilnahme von Nutzern unseres Versorgungssystems. Mehr als 400 Menschen nahmen 2014 daran teil und hatten großen Spaß an den sportlichen und spielerischen Angeboten.

Kreuzberg: Das Baerwaldbad darf wieder öffnen

Wie dem Betreiber nun mitgeteilt wurde, darf er das Baerwaldbad in Kreuzberg endlich wieder für den Schwimmsport öffnen. Das Gesundheitsamt des Bezirks hat bestätigt, dass die Auflagen eines gerichtlichen Vergleichs zwischen dem TSB Wasserratten e.V. und dem Bezirksamt vom Betreiber erfüllt sind. Der letzte strittige Punkt war die Frage, ob das Brunnenwasser im Bad den gängigen DIN-Normen entspricht. Ein vom Betreiber vorgelegtes Gutachten hat dies bestätigt. Bereits am 21.

Eröffnung des neuen Skatepark am Helsingforser Platz

Die kleine Grünfläche am Rande der Bahngleise war in den letzten Jahren durch Skater entdeckt und für ihre Zwecke umgenutzt worden. Dazu hatten sie in Eigenleistung am Rande der Wege kleine skatebare Hindernisse, Schrägen und Rampen gebaut und sich dort einen öffentlichen Platz zum skaten angeeignet.

Frauenteam von Türkiyemspor steigt in die Verbandsliga auf

Mit einem 2:1 Sieg im letzten Saisonspiel der Landesliga Berlin gegen den SV Seitenwechsel feierte das Frauenteam von Türkiyemspor am Wochenende die Meisterschaft und steigt in die Verbandsliga, der höchsten Spielklasse der Stadt, auf. 18 Siege bei nur einem Unentschieden und einer Niederlage, sowie ein Torverhältnis von 96 zu 16 belegen die sportliche die Dominanz des Kreuzberger Teams.

13. Kreuzberger Bambini-Lauf am Freitag im Viktoriapark

Der alljährliche stattfindende Bambini-Lauf sorgt wieder bei den kleinen Kindern für große Lauffreude!

Im Rahmen der Kampagnen „Gesunde Kita“ und „Gesunder Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg“ findet am 20. Mai 2016 von 9.30 bis 11.30 Uhr der 13. Kreuzberger Bambini-Lauf im Viktoriapark statt. Dabei werden ca. 800 Kita-Kinder im Alter von 3-6 Jahren erwartet, die Distanzen von 100m, 200m und 300m laufen.

Fußball-EM 2016: Lärmschutz beim Public Viewing

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat vermehrt Anfragen erhalten, welche rechtlichen Regelungen für das »public-viewing« während der Fußball-EM 2016 gelten und wie die Genehmigungspraxis aussehen wird.

Bundesregelung über Ausnahmen beim Lärmschutz gilt in Berlin nicht

Die Bundesregierung hat dem Bundesrat am 24. März 2016 den Entwurf einer »Verordnung über den Lärmschutz bei öffentlichen Fernsehdarbietungen im Freien über die Fußball-EM 2016« zugeleitet. Eine Zustimmung des Bundesrates ist demnächst zu erwarten.

Friedrichshain: Nach Eishockeyspiel Fans geschlagen und Schal geraubt

Nach einem Eishockeyspiel gestern Abend in Friedrichshain wurden zwei Männer von Anhängern der gegnerischen Mannschaft attackiert und leicht verletzt. Kurz nach 18 Uhr lief eine fünfköpfige Familie nach einem Eishockeyspiel in der Hedwig-Wachenheim-Straße nach Hause.

RAW-Gelände: BVV will Kultur- und Sportensemble erhalten

Zu den Verhandlungen um den Fortbestand des Friedrichshainer RAW-Geländes erklären die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, SPD, DIE LINKE und Piraten:

„Das Bezirksparlament unterstützt den langfristigen Erhalt des Kultur- und Sportensembles auf dem RAW-Gelände als soziokulturelles Zentrum. Dass wir das so genannte „Soziokulturelle L“ unbedingt erhalten wollen, haben wir mit Beschlüssen aus den Jahren 2014 und 2015 und der Unterstützung des erfolgreichen Einwohner*innen-Antrags aus dem Jahr 2014 deutlich gemacht.

Seiten

RSS - Sport abonnieren