10967

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10967 Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg: Kellerbrand in der Mittenwalder Straße

In Kreuzberg kam es in der Nacht zu einem Brand in dem Kellergeschoss eines Wohnhauses. Kurz nach Mitternacht nahm ein 45-jähriger Anwohner in der Mittenwalder Straße Brandgeruch wahr und sah, wie Rauch aus dem Kellergeschoss des Seitenflügels aufstieg.

Gastro-Stopp im Graefekiez

Viele Anwohner in Friedrichshain-Kreuzberg klagen über zunehmende „Ballermannisierung“ ihrer Kieze: der Charakter der Wohngebiete wird durch ein Übermaß an gastronomischen Betrieben bedroht. Deshalb hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bereits 2012 einen Antrag eingebracht, der die Prüfung der Neueröffnung von Bars, Kneipen und Restaurants vorsieht.

Schwerer Verkehrsunfall auf der Urbanstraße

In Kreuzberg kam es in der vergangenen Nacht zu einem schweren Verkehrsunfall.

Kreuzberg: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg wurde gestern Nachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt.

Schlägerei auf dem Gelände der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule

Auf dem Gelände einer ehemaligen Schule in Kreuzberg gerieten heute früh drei Männer in Streit und schlugen sich. Gegen 2.25 Uhr stritten zwei Männer im Alter von 28 und 30 Jahren mit einem 28-jährigen Bewohner der ehemaligen Schule in der Ohlauer Straße.

Radfahrer auf dem Kottbusser Damm schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde in der vergangenen Nacht ein Radfahrer in Kreuzberg in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen 0.45 Uhr befuhr ein Autofahrer den Kottbusser Damm in Richtung Herrmannplatz auf dem linken Fahrstreifen.

Kottbusser Damm: Kinderwagen brannte in Hausflur

Als ein Briefträger heute Vormittag gegen 9 Uhr ein Wohnhaus in Kreuzberg betrat, kam ihm starker Rauch entgegen. Im Flur des Hauses am Kottbusser Damm brannte ein Kinderwagen. Gemeinsam mit dem 52-jährigen Wirt eines benachbarten Imbisses konnte der 50-jährige Postbote die Flammen löschen.

Kreuzberg: Israeli von Palästinensern angegriffen und beleidigt

Ein 31-jähriger Mann alarmierte gestern Nachmittag die Polizei zu seiner Wohnanschrift nach Kreuzberg und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung mit antisemitischem Hintergrund. Der 31-Jährige gab an, kurz vor 17 Uhr, in Begleitung einer Bekannten das Wohnhaus in der Graefestraße verlassen zu haben.

Seiten

RSS - 10967 abonnieren