Politik

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Politik

Protestcamp am Kottbusser Tor errichtet

Am Samstag, 26.5.2012 um 17:00 haben wir unsere Wohnungen am südlichen Kottbusser Tor, nach einem Strassenfest der Mieterinitiative „Kotti & Co“ auf die Strasse verlängert. Wir protestieren damit gegen die steigenden Mieten im sozialen Wohnungsbau am Kottbusser Tor.

Karneval der Subkulturen am Boxhagener Platz

Nicht nur am Blücherplatz wird heute gefeiert, am Boxhagener Platz beginnt zur Stunde der Karneval der Subkulturen mit einem Open Air Konzert.

Freifunk: Grüne fordern zusätzliche AccessPoints in Bezirksgebäuden

Am heutigen Mittwoch bringt die Grüne Fraktion einen Antrag ins Friedrichshain-Kreuzberger Bezirksparlament ein, der sich mit dem Ausbau des kostenlosen Internets im Bezirk beschäftigt. Das Bezirksamt wird darin aufgefordert, gemeinsam mit der Initiative Freifunk 100 öffentliche WLAN-AccessPoints in bezirklichen Gebäuden einzurichten. Ziel ist es, an hoch frequentierten Orten wie etwa den Bezirksämtern Besuchern kostenlose WLAN-Nutzung zu ermöglichen.

SPD Xhain unterstützt Bürgerinitiative “Wasser ist ein Menschenrecht”

Der SPD-Kreisvorstand Friedrichshain-Kreuzberg hat in seiner Sitzung am vergangenen Montag beschlossen, die europäische Bürgerinitiative “Wasser ist ein Menschenrecht” zu unterstützen. Die Bürgerinitiative wurde von den europäischen Dienstleistungsgewerkschaften initiiert.

Grüne befürchten Personalkahlschlag in der Bezirksverwaltung

Die Grüne Fraktion bringt am Mittwoch einen Antrag zu einer Standardantwort auf Bürgeranfragen ins Bezirksparlament ein. Bürger sollen demnach vor dem Hintergrund starker Personalkürzungen im Bezirk standardmäßig über die zu erwartenden Verzögerungen in den Serviceleistungen des Bezirksamts informiert werden. Hintergrund sind die Personalkürzungspläne der CDU-/SPD-Koalition im Berliner Senat, nach denen in der Verwaltung im Bezirk bis 2016 jede siebte Stelle wegfallen wird.

Abschlussveranstaltung zur Ausstellung „Arbeit ohne Wert?“

Zur Abschlussveranstaltung am Mittwoch, den 30.05.12 wird unter Anwesenheit einer der FilmemacherInnen der Dokumentarfilm „HARTZcore“ gezeigt  . Im Anschluss gibt es ein Gespräch zum Thema „Arbeit ohne Wert? Die Menschen dahinter“ mit der Filmemacherin, Betroffenen und Vertretern von Politik, Jobcenter und von Beschäftigungsträgern.

Christopher Street Day (CSD) startet dieses Jahr in Kreuzberg

Das umstrittene Sankt Petersburger Gesetz gegen „Homo-Propaganda“ soll demnächst in ganz Russland gelten. Der Berliner CSD e.V. protestiert, verlegt seine Route und verleiht dem Friedrichstadt-Palast einen Zivilcouragepreis.

Hausbesetzung in Kreuzberg - Sechs Festnahmen

Zu Sachbeschädigungen und der Besetzung einer Wohnung in einem teilvermieteten Gebäude kam es gestern Nachmittag in Kreuzberg.

Ausstellungseröffnung „Arbeit ohne Wert?“

Bezirksstadtrat Mildner-Spindler eröffnet am 8.Mai 2012 um 18 Uhr im Rathaus Kreuzberg die Ausstellung „Arbeit ohne Wert?“, die sich als Beitrag zur Diskussion um die Zukunft öffentlicher Beschäftigung begreift.

Demo am 1. Mai: Pressemitteilung der Veranstalter

Unter dem Motto „Der Druck steigt – für die soziale Revolution“ zogen am Abend des diesjährigen 1. Mai bis zu 25.000 Menschen unterschiedlichen Alters durch die Berliner Innenstadt. Zu der Demonstration hatte ein breites Bündnis linker und kapitalismuskritischer Organisationen zur Revolutionären 1. Mai-Demonstration 2012 aufgerufen. Zu der Veranstaltung hatten verschiedene soziale Initiativen und linke bzw. linksradikale Organisationen wie Antifa-Gruppen mobilisiert. Es nahmen auch mehrere kurdische Vereine sowie erstmals die Ver.di-Bundesjugend mit eigenen Lautsprecherwagen an der Demonstration teil.

Seiten

RSS - Politik abonnieren