Politik

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Politik

Alternative Fête de la Musique und Nachttanzparade 2012

„Musik braucht Freiräume“ – Alternative Fête de la Musique und Nachttanzparade 2012

BVV beschließt Resolution zu Kotti & Co

Resoltion der BVV Friedrichshain-Kreuzberg vom 20.06.2012

CSD 2012: Türkiyemspor hisst die Regenbogenflagge

Türkiyem hisst die Regenbogenflagge. Nach langjähriger Kooperation des Kreuzberger Vereins mit lesbisch-schwulen Organisationen werden sich Türkiyemspor und der Berliner Christopher Street Day (CSD) 2012 gegenseitig unterstützen. Während die Kicker und Kickerinnen die Sport-Area des Großevents am 23.

Vergabegesetz: Grüne forden Bezirksamt zu freiwilliger Selbstverpflichtung auf

Am morgigen Mittwoch wird die Grüne Fraktion einen Antrag zum geänderten Ausschreibungs- und Vergabegesetz ins Friedrichshain-Kreuzberger Bezirksparlament einbringen. Das Bezirksamt wird darin aufgefordert, im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung auch bei der Vergabe von Aufträgen unter 10.000 Euro ökologische und soziale Kriterien zu berücksichtigen. Hintergrund ist eine jüngst vom Abgeordnetenhaus beschlossene Gesetzesänderung, die dies nicht mehr vorsieht.

Alternative Fête de la Musique und Nachttanzparade 2012

Unter dem Motto "Musik braucht Freiräume" setzen am kommenden Donnerstag Menschen aus alternativen Strukturen und Freischaffende aus Kunst und Kultur ein Zeichen für die Freiheit des musikalischen Ausdrucks und die Bedeutung des alternativen Lebens in der Stadt. Im Anschluss an die Fête de la Musique ziehen sie dabei bereits zum dritten Mal mit einer Nachttanzdemo durch Friedrichshain.

Auswirkungen des Personalnotstandes der Bezirksverwaltungen

Auf Grund der weiterhin anhaltenden Kürzungsvorgaben der Senatsfinanzverwaltung ist das Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg für die kommenden Monate gezwungen, die Sprechzeiten für einzelne Bereiche zu reduzieren.

Demo gegen NPD-Kundgebung in Friedrichshain

Die Antifa Friedrichshain, die Linke Friedrichshain-Kreuzberg und andere rufen dazu auf, gegen eine geplante Kundgebung der NPD zu demonstrieren. Neben der NPD hat auch die rechtspopulistische Partei "Pro Deutschland" am 17. Juni am Strausberger Platz in Friedrichshain eine Veranstaltung angemeldet.

Grüne fordern Stopp des Personalabbaus im Bezirk - 138 Stellen bedroht

Grüne Fraktionen aus Bezirksparlamenten in ganz Berlin sprechen sich entschieden gegen den geplanten Personalabbau in den Bezirken aus. Mit dieser gemeinsamen Presseerklärung wenden sie sich gegen die Pläne der CDU-/SPD-Koalition im Berliner Senat, nach denen in der Verwaltung bis 2016 ca. 1500 Stellen gestrichen werden sollen. Sie fordern das Berliner Abgeordnetenhaus dazu auf, die Streichpläne in den Bezirksverwaltungen zu stoppen, da sonst die Verwaltungen nicht mehr arbeitsfähig sind.

Lautstarke Demo gegen hohe Mieten

Am Samstag um 16.00 Uhr startete die zweite „Lärmdemo“ vom seit zwei Wochen bestehenden Protestcamp gegen die hohen Mieten am Kottbusser Tor.
Mit ca. 400 hat sich die Zahl der Teilnehmenden (stellenweise bis zu 500 Teilnehmer) gegenüber der letzten Demo am 1.6.2012 mehr als verdoppelt. Viele Anwohner und Anwohnerinnen, viele Kinder und viele ältere Anwohner kamen mit Kochtöpfen und Trillerpfeifen auf die Strasse.

17. Juni: NPD will am Strausberger Platz demonstrieren

Die Berliner NPD will anlässlich des Jahrestages des Aufstands vom 17. Juni 1953 am Strausberger Platz in Friedrichshain eine Kundgebung abhalten.

Seiten

RSS - Politik abonnieren