10249

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10249 Berlin-Friedrichshain

Tötungsdelikt im Volkspark Friedrichshain aufgeklärt

Die Tötung des 34-jährigen Stefan Unterweger im Mai 2017 konnte aufgeklärt werden. Dieser war damals mit einer Vielzahl von Stichverletzungen im Volkspark Friedrichshain aufgefunden worden.

Friedrichshain: Autoeinbrecher in der Richard-Sorge-Straße festgenommen

In Friedrichshain nahmen Polizisten heute früh einen Mann nach einem Diebstahl aus einem Auto vorläufig fest. Gegen 3 Uhr beobachteten Anwohner in der Richard-Sorge-Straße einen Mann, der sich in einem BMW mit akustisch und optisch ausgelöster Alarmanlage befand.

Friedrichshain: Brennender Pkw am Petersburger Platz

Bei einem Fahrzeugbrand in der vergangenen Nacht in Friedrichshain wurden zwei weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen.

Friedrichshain: Körperverletzung nach fremdenfeindlicher Beleidigung

Gestern Abend soll eine unbekannte Frau in Friedrichshain von zwei Jugendlichen fremdenfeindlich beleidigt worden sein. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr die Frau gegen 18 Uhr mit der Straßenbahn M5.

Friedrichshain: Mann in der Pufendorfstraße mit Messer attackiert

Ein 57-Jähriger musste in der vergangenen Nacht notoperiert werden, nachdem er nach derzeitigen Erkenntnissen zuvor von einem Bekannten mit einem Messer attackiert worden sein soll.

Friedrichshain: Auto am Platz der Vereinten Nationen angezündet

Ein Opel brannte in der vergangenen Nacht in Friedrichshain. Eine Anwohnerin bemerkte gegen 3.30 Uhr Feuer an einem Opel am Platz der Vereinten Nationen und alarmierte Feuerwehr und Polizei.

Friedrichshain: Radfahrerin schwer verletzt

Heute Morgen kam es in Friedrichshain zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde.

Friedrichshain: Fußgänger auf der Landsberger Allee von Tram erfasst

Bei einem Unfall gestern Nachmittag in Friedrichshain wurde ein Fußgänger schwer verletzt.

Stolpersteinverlegungen am 26. November

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung Clara Herrmann informiert:

Nächste Woche werden in unserem Bezirk acht Stolpersteine verlegt.

Gerichtsurteil: Das SEZ an der Landsberger Allee bleibt in Privatbesitz

Die Zivilkammer 22 des Landgerichts Berlin hat in einem am 9. November 2018 verkündeten Urteil dem Käufer eines Grundstücks in der Landsberger Allee, das mit dem Sport- und Erholungszentrum (SEZ) bebaut ist, überwiegend Recht gegeben. Der Käufer hatte die Immobilie im Jahr 2003 erworben. Inzwischen ist zwischen ihm und dem veräußernden Liegenschaftsfonds Berlin Streit darüber entstanden, ob das in dem damaligen Kaufvertrag vorbehaltene Wiederkaufsrecht zu Gunsten des Liegenschaftsfonds weiterhin besteht.

Seiten

RSS - 10249 abonnieren