10965

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10965 Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg: Lokal in der Yorckstraße überfallen

Heute früh überfielen zwei Unbekannte ein Lokal in Kreuzberg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand klopfte es gegen 3.15 Uhr an der geschlossenen Eingangstür des Ladens in der Yorckstraße. Als der 59-jährige Angestellte die Tür öffnete, wurde er von einem Unbekannten gepackt und aus dem Lokal gezogen.

Wunschbaum für Kinder in Friedrichshain-Kreuzberg

Das Bezirksamt lädt gemeinsam mit dem Verein „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“ zur Aufstellung des Wunschbaumes im ehemaligen Rathaus Kreuzberg. Die Eröffnung des Baumes übernimmt Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann.

  • Mittwoch, 27. November um 17:30 Uhr
  • Dienstgebäude Kreuzberg, 1. Etage, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin

Der Baum wird bis Montag, den 16. Dezember im Dienstgebäude stehen.

Zusammenstoß auf der Kreuzung Mehringdamm / Yorckstraße / Gneisenaustraße

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg wurde gestern Abend ein 45-jähriger Autofahrer leicht verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Kreuzberg: 45-Jähriger verletzt drei Polizisten

Bei einem Polizeieinsatz verletzte gestern Abend in Kreuzberg ein 45-Jähriger drei Polizisten. Eine Zeugin hatte gegen 18 Uhr die Polizei in die Schwiebusser Straße alarmiert, nachdem sie beobachtet hatte, wie ein Mann eine Frau, die ein Kind auf dem Arm trug, gegen eine Hauswand schubste.

Kreuzberg: Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall gestern Nachmittag in Kreuzberg ist eine Radfahrerin schwer verletzt worden.

Oberverwaltungsgericht bestätigt Vorkaufsrecht des Bezirks

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat mit Urteil vom heutigen Tag eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin bestätigt, wonach das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg sein Vorkaufsrecht beim Kauf eines Grundstücks rechtmäßig zu Gunsten einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft ausgeübt habe. Das Grundstück ist mit einem Wohngebäude mit 20 vermieteten Wohnungen bebaut und liegt im Gebiet der Erhaltungssatzung „Chamissoplatz“.

Bezirksamt verurteilt Brandstiftung an Autos im Bergmannkiez

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg verurteilt die Brandstiftung an zahlreichen Autos im Bergmannkiez. In der Nacht zu Dienstag brannten in der Willibald-Alexis-Straße zehn Fahrzeuge.

Kreuzberg: Baumaßnahme in der Friesenstraße abgeschlossen

In der Kreuzberger Friesenstraße enden diese Woche planmäßig und termingerecht die Arbeiten zur Fahrbahn-Neugestaltung. Die Baumaßnahme zur Minderung der Lärmbelästigung hatte im März 2018 begonnen. Seit April waren Teile der Straße vollgesperrt, um die Bauzeit erheblich zu verkürzen.

Kreuzberg: Mehrere brennende Fahrzeuge am Chamissoplatz

Insgesamt zehn Fahrzeuge wurden in der vergangenen Nacht in Kreuzberg durch Feuer erheblich beschädigt. Gegen 3.25 Uhr bemerkten mehrere Anwohner rund um den Chamissoplatz vier brennende Autos und alarmierten die Rettungskräfte.

Stolpersteinverlegungen in Kreuzberg am 12. Juli

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung Clara Herrmann informiert:

In Kreuzberg werden acht weitere Stolpersteine verlegt. Zwei Überlebende werden der Verlegung der Stolpersteine, die an ihr Schicksal erinnern, beiwohnen.

Seiten

RSS - 10965 abonnieren