Polizeiticker Mai 2015

Auch die diesjährige Walpurgisnacht verlief nach Einschätzung der Polizei Berlin ohne nennenswerte Vorkommnisse. Im Stadtgebiet feierten und demonstrierten mehrere tausend Personen.

In der vergangenen Nacht übersahen zwei Männer in Friedrichhain vermutlich die herannahende Straßenbahn, prallten dagegen und verletzten sich.

Ein Radfahrer geriet in der vergangenen Nacht in Friedrichshain mit seinem Vorderrad in eine in der Straße eingelassene Metallfuge und stürzte. Der 43-Jährige war gegen 23.30 Uhr mit seinem Rad auf der Straße am Ostbahnhof unterwegs, als er mit seinem Reifen in die missliche Situation geriet und zu Fall kam.

In der vergangenen Nacht wurde eine Frau bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg schwer verletzt.

Heute früh gegen 3.30 Uhr setzten Unbekannte einen Toyota Land Cruiser auf dem Gehweg der Mariannenstraße in Kreuzberg in Brand.

Gestern Nachmittag wurde ein Gast eines Restaurants in Kreuzberg von einem 20-Jährigen homophob beleidigt. Der 44-Jährige saß gegen 16 Uhr im Außenbereich eines Lokals am Mehringdamm, als sich der 20-Jährige vor den Tisch stellte, sein Geschlechtsteil entblößte und ihn dabei homophob beleidigte.

Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr beobachteten Zivilfahnder der Bundespolizei drei Männer im Alter von 26 bis 30 Jahren, die eine S-Bahn auf einer Fläche von etwa 24 Quadratmeter mit Farbe besprühten. Die Beamten konnten die Männer in der Nähe des Tatortes festnehmen. Der 30-Jährige und sein 27-jähriger Komplize sind wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannt.

Bei einem gezielten Einsatz zur Bekämpfung des Taschendiebstahls haben Polizisten gestern Nachmittag zwei Taschendiebe in Kreuzberg festgenommen.

Unbekannte haben gestern früh auf dem U-Bahnhof Schlesisches Tor einen Berlintouristen geschlagen und schwer verletzt. Zeugenaussagen zufolge wurde der 23-Jährige gegen 7.40 Uhr unvermittelt von drei Männern attackiert und mit Reizgas besprüht. Zudem traten die Männer ihrem am Boden liegenden Opfer mit Anlauf gegen den Kopf.

700 Cannabisplanzen am Kottbusser Tor

Polizeibeamte in Kreuzberg betätigten sich heute Vormittag zwischenzeitlich als Gärtner. Ein Mitarbeiter der BSR hatte gegen 10.15 Uhr die Polizei zum U-Bahnhof Kottbusser Tor gerufen, nachdem er bei Reinigungsarbeiten zahlreiche kleine Pflänzchen entdeckt hatte, die ihm verdächtig vorkamen.

Mit Verletzungen an den Beinen kam heute Morgen ein Junge nach einem Verkehrsunfall in Kreuzberg zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Unbekannte beschädigten in der vergangenen Nacht mehrere Schaufensterscheiben einer Sparkassenfiliale in Friedrichshain.

Gestern Nachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Kreuzberg.

Bei dem Versuch verbale Streitigkeiten zwischen mehreren Reisenden in einer S-Bahn zu schlichten, wurde ein 67-jähriger Mann aus Italien gestern Abend mit einem Messer attackiert. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den Täter vorläufig fest. Das Opfer wurde leicht verletzt.

In der vergangenen Nacht griffen 15 bis 20 dunkel gekleidete und teilweise vermummte Personen die Fassade eines Lokals in Friedrichshain an. In der Bar, die neben dem normalen Betrieb auch als Treffpunkt des Fanclubs eines hessischen Fußballvereins dient, waren 60 bis 80 Gäste, überwiegend Fans des hessischen Bundesligisten.

Unbekannte zündeten gestern Abend auf einem Dach in Friedrichshain mehrere Gegenstände an.

Ein bislang unbekannter Mann hat gestern Abend einen Fahrgast in der U-Bahn der Linie U 5 in Friedrichshain beraubt. Die 19-jährige Frau stand gegen 19 Uhr mit ihrem Handy in der Hand haltend an der Tür des Waggons der U-Bahn. Als das Abfahrtssignal ertönte schlich sich der Unbekannte an die 19-Jährige heran und entriss ihr das Handy.

Aus einem Hotel in Kreuzberg, in das sich ein 28-Jähriger geflüchtet hatte, alarmierte er in der vergangenen Nacht die Polizei.

Gestern Nachmittag nahmen Zivilfahnder der Direktion 5 einen Mann in Friedrichshain fest. Ein 66-jähriger Anwohner hatte gegen 16 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er einen verdächtigen Mann vor seinem Fenster bemerkte. Der zunächst Unbekannte entfernte sich, nachdem er den Mieter in der Wohnung erblickte.

Die Polizei wurde heute Nachmittag nach Friedrichshain alarmiert, da dort ein Mann bei einem Streit schwer verletzt worden war.

Glücklicherweise unverletzt blieben in der vergangenen Nacht die Mieter eines Mehrfamilienhauses bei einem Brand in Friedrichshain. Gegen 0.40 Uhr brannten in der Frankfurter Allee zwei Mülltonnen, die unterhalb einer Hochparterre-Wohnung standen. Das Feuer griff auf das Fenster der Wohnung über.

Fahnder des Polizeiabschnitts 51 nahmen in der vergangenen Nacht einen mutmaßlichen Fahrraddieb in Friedrichshain fest. Die Polizeibeamten beobachteten den 26-jährigen Tatverdächtigen gegen 22.15 Uhr in der Samariterstraße, als er sich an einem Fahrrad zu schaffen machte und damit davon fuhr.

Unbekannte beschädigten in der vergangenen Nacht die Fensterscheiben eines Parteibüros in Friedrichshain. Gegen 7.25 Uhr bemerkte ein Polizeibeamter die Sachbeschädigung in der Boxhagener Straße. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt.

Polizisten überprüften gestern mehrere Örtlichkeiten in Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln zur Bekämpfung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten. 

Unbekannte haben gestern Abend in Kreuzberg zwei Passanten angegriffen und flüchteten anschließend.

Über zwei Kilogramm Cannabis, eine hohe Geldsumme und Festnahmen zählten gestern Abend zu den Ermittlungserfolgen der Brennpunktstreife der Polizeidirektion 5.

In Kreuzberg wurde gestern Abend ein Mann überfallen. Gegen 22.30 Uhr war der 25-Jährige in der Oranienstraße unterwegs, als ihn plötzlich drei Unbekannte von hinten traten und zu Boden brachten. Sie forderten anschließend die Herausgabe seines Telefons, welches er ihnen auch übergab.

Unbekannte überfielen in der verganenen Nacht ein Spa in Kreuzberg. Gegen 0.15 Uhr begaben sich drei maskierte Täter in den Empfangsbereich des Betriebs in der Möckernstraße, bedrohten eine 30-jährige Angestellte mit einem Hammer und einer Sprayflasche und forderten Geld.

Eine Frau wurde in der vergangenen Nacht in Kreuzberg das Opfer von Taschendieben. Die junge Frau befand sich gegen 23.35 Uhr auf den Treppen zu dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Görlitzer Park.

Zu einem schadensträchtigen Unfall kam es heute Mittag in Friedrichshain. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr gegen 11.55 Uhr ein bis jetzt unbekannter Autofahrer auf der Frankfurter Allee in Fahrtrichtung Waldeyerstraße.