Juni 2022

In der vergangenen Nacht zündeten bisher Unbekannte in Kreuzberg ein Auto an. Ein Anwohner der Lobeckstraße bemerkte die Flammen an dem dort abgestellten Wagen gegen 1.45 Uhr und alarmierte Feuerwehr und Polizei.

Das Wohnhaus Ohlauer Str. 36 in Berlin Kreuzberg ist im Interesse der Mieter*innen und desVerkäufers, eines Erben aus Oldenburg, an die Kreuzberger Genossenschaft Luisenstadt eG verkauft worden. Die Mitglieder der lokalen Luisenstadt eG haben dies Ende 2021 in einem intensivenAustausch zusammen mit Aufsichtsrat und Vorstand entschieden.

Polizeieinsatzkräfte nahmen gestern Abend zwei Männer nach einem Einbruch in eine Veranstaltungshalle in Friedrichshain fest. Bisherigen Erkenntnissen zufolge schlugen die beiden 19 und 22 Jahre alten Männer gegen 20.15 Uhr die Glasfüllung einer Zugangstür im 3. Obergeschoss der Halle am Mercedes-Platz ein und entnahmen aus der Kasse eines Imbissstands Geld, mit welchem sie flüchteten.

Am 31. Mai 2022 hat sich der neue Bezirksbeirat für Partizipation und Integration für die Legislaturperiode 2021-2026 konstituiert. Grundlage für seine Arbeit ist insbesondere der § 19 des Gesetzes zur Förderung der Partizipation in der Migrationsgesellschaft des Landes Berlin (PartMigG).

Neben der Vorsitzenden, der Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann, wurden

In diesem Jahr zeichnet der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg Olenka Bordo Benavides und die Anwohner*innen-Initiative Wrangelkiez United! für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung mit dem Silvio-Meier-Preis aus.

Mittwochabend nahmen Bundespolizisten einen 32-Jährigen am Berliner Ostbahnhof vorläufig fest, der zuvor einen Jungen im Bahnhof auf anstößige Weise angesprochen haben soll.

Wegen des Verdachts der Brandstiftung soll heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin ein festgenommener Tatverdächtiger einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 51 nahmen gestern Abend in Friedrichshain zwei Männer vorläufig fest, nachdem sie mehrere Menschen beleidigt hatten.

In der Nacht zu Samstag belästigte ein 28-Jähriger eine Frau am Bahnhof Berlin Ostkreuz, woraufhin deren Begleiter in eine körperliche Auseinandersetzung mit dem Mann geriet.

Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg laden anlässlich des 69. Jahrestages des Aufstands vom 17. Juni 1953 zum Stillen Gedenken ein.

Am Donnerstag, den 16. Juni um 17 Uhr, wird in Friedrichshain-Kreuzberg der neu formierte Mobilitätswenderat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Der bisherige Verkehrswenderat (ehemals FahrRat) wird in dieser Legislaturperiode als Mobilitätswenderat neu gebildet, um in einer vielfältigeren Besetzung auch das Thema Fußverkehr verstärkt zu bearbeiten.

Ein vermutlich technischer Defekt an einem Wohnmobil führte in der vergangenen Nacht zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz in Friedrichshain. Kurz nach 3 Uhr brach an dem im Weidenweg stehenden Wagen das Feuer aus. In der weiteren Folge wurden durch die Hitzestrahlung vier weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen.

Bei einer Verkehrskontrolle in Kreuzberg verletzte sich gestern Mittag ein Polizist leicht und beendete anschließend seinen Dienst. Der Beamte war gegen 11.20 Uhr in der Schöneberger Straße als Anhalteposten eingesetzt und gab einem Autofahrenden Anhaltezeichen.

Angesichts der anhaltenden Trockenheit im Bezirksgebiet und der in weiten Teilen Brandenburgs ausgerufenen Waldbrandstufen 4 und 5 untersaget die zuständige Fachbehörde bis auf Weiteres das Grillen und das Entzünden offenen Feuers in allen bezirklichen Grünanlagen des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg.

Im Rahmen des Modellprojektes Fußverkehr Bergmannkiez werden ab Juni weitere Maßnahmen umgesetzt: Die Fidicinstraße wird zur Einbahnstraße umgestaltet und der Chamissoplatz mit Durchfahrsperren versehen.

Nach zwei Jahren Pause findet in diesem Jahr in Friedrichshain-Kreuzberg zum siebten Mal das inklusive Sportfest „Sozialympia“ in Bezirk statt. Das Sportfest wird durch einen Zusammenschluss von Trägern der Psychosozialen Versorgung in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg organisiert.

Polizeieinsatzkräfte nahmen gestern Mittag einen Mann in Friedrichshain fest, der mehrere Frauen sowie einen Radfahrer angegriffen haben soll. Nach bisherigem Kenntnisstand soll der 29-Jährige gegen 13.45 Uhr zunächst einer Frau auf dem Boxhagener Platz an die Beine uriniert haben.

Gestern Abend wurde ein obdachloser Mann bei einer Auseinandersetzung mit einem anderen Obdachlosen schwer verletzt. Nach bisherigem Kenntnisstand gerieten die beiden, bisher noch nicht namhaft gemachten Männer gegen 21 Uhr im Engelbeckenpark unter der Waldemarbrücke in einen Streit. In der Folge soll der eine den anderen mit Bierflaschen beworfen und auch getroffen haben.

Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten zwei Personengruppen in der vergangenen Nacht in Friedrichshain in Streitigkeiten, in deren Folge einer von insgesamt drei Verletzten intensivmedizinisch betreut werden musste.

Gestern Abend ereignete sich in Friedrichshain ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Kleinkraftradfahrer, bei dem der Fahrer des Motorrades schwere Verletzungen erlitt.

Sonntagmorgen nahmen Bundespolizisten drei Männer am Bahnhof Berlin - Ostkreuz vorläufig fest, die zuvor einen schlafenden Reisenden in einer S-Bahn bestohlen haben. Sie sollen am heutigen Montag einem Richter vorgeführt werden.

Vergangene Woche wurde zwischen der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) und der Gewobag der Mietvertrag für die geplante Polizeiwache in der Adalbertstraße 3 (1. Stock im NKZ) unterzeichnet.

Das Bezirksamt und das Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg informieren: