Februar 2020

Anlässlich einer Demonstration in Friedrichshain befanden sich gestern rund 800 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz.

In der vergangenen Nacht sind in Friedrichshain Polizeikräfte angegriffen worden.

In der vergangenen Nacht ist ein Polizeibeamter in Kreuzberg verletzt worden, als ein Funkwagen mit Steinen beworfen worden war.

Gestern Abend alarmierte eine Frau die Polizei nach Friedrichshain.

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Landfriedensbruch in Kreuzberg. Kurz nach 22 Uhr bemerkte eine Funkwagenbesatzung eine etwa 50 Personen große Gruppe, die vom Mehringdamm aus in die Bergmannstraße lief.

Die Biermeile auf der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain soll nicht mehr stattfinden.

Der Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Facility Management, Florian Schmidt, informiert:

Ein mit drei Männern besetztes Car-Sharing-Fahrzeug wurde in der vergangenen Nacht widerrechtlich erlangt, woraufhin mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei die Verfolgung des Pkw in Neukölln aufnahmen.

Bei einem Fahrzeugbrand gestern Mittag in Kreuzberg wurden drei weitere Autos beschädigt.

Heute früh hat ein geparktes Auto in Friedrichshain gebrannt.

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und das Kiezbüro Samariterviertel laden ein

zur Diskussionsveranstaltung Verkehrsberuhigung im Samariterkiez – Effekte und Bedarfe

Ein Fußgänger ist gestern Abend bei einem Unfall in Friedrichshain schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein 61-Jähriger gegen 19.50 Uhr mit einem Taxi den Platz der Vereinten Nationen und erfasste den Fußgänger, der vom Mittelstreifen aus die Straße überquerte.

Beamte der 12. Einsatzhundertschaft haben gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Drogenhändler in Kreuzberg vorläufig festgenommen.

In Friedrichshain hat gestern ein 73-Jähriger eine Polizeibeamtin mit seinem Auto angefahren und leicht verletzt. Die Polizistin war gegen 14.20 Uhr in der Straße Am Ostbahnhof unterwegs und gerade dabei den Verkehrsverstoß eines ordnungswidrig geparkten Toyota zu ahnden, als dessen Nutzer zu seinem Wagen zurückkam.

In Kreuzberg hat sich gestern Abend gegen 21.45 Uhr eine Auseinandersetzung wegen einer Lappalie derart zugespitzt, dass eine Frau hierbei schwer verletzt wurde.

Der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport informiert:

Zum kommenden Schuljahr 2020/21 treten folgende Veränderungen im Friedrichshain-Kreuzberger Schulnetz in Kraft:

Gestern Abend erlitt ein Mann bei einem räuberischen Diebstahl in Kreuzberg eine Beinfraktur. Nach Angaben des 33-Jährigen war er gegen 21 Uhr auf einer Zwischenebene des U-Bahnhofes Kottbusser Tor unterwegs, als er von einem Unbekannten angesprochen und nach Geld gefragt wurde.

Eine Mitarbeiterin eines Cafés in Kreuzberg erlitt bei einem Überfall gestern Nachmittag Gesichtsverletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gestern Nachmittag nahmen Polizeikräfte des Abschnitts 52 drei Männer nach dem Verdacht des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in Kreuzberg fest.

Im Februar 2019 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg auf Initiative unserer Fraktion, die afroamerikanische Dichterin und Aktivistin Audre Lorde mit der Benennung einer Straße zu ehren und damit einen langjährigen Wunsch von Weggefährt*innen auf den zu Weg bringen.

Kürzlich wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass sich in der Wrangelstraße vor einem Oberstufenzentrum offenbar Personen als Ordnungsamtsbeschäftigte ausgegeben und vorgeblich Bußgelder für Verstöße gegen das Straßenreinigungsgesetz verlangt haben. Hierzu sollen sie u.a. Überweisungsträger ausgehändigt haben.

Ein Unbekannter soll in der vergangenen Nacht zwei junge Männer in Kreuzberg mit einer Machete angegriffen haben.

Heute früh hat in Kreuzberg ein geparktes Auto gebrannt.

In der vergangenen Nacht ist ein Polizeimitarbeiter in Friedrichshain verletzt worden. Gegen 23.45 Uhr war der Angestellte gemeinsam mit einem Kollegen in der Rigaer Straße unterwegs, als plötzlich auf ihrem Objektschutzfahrzeug mehrere Steine einschlugen.

Der Fahrer eines Personenbeförderungsunternehmens wurde in der vergangenen Nacht von drei Männern in Friedrichshain beraubt. Gegen 1.30 Uhr verwickelten zwei aus der Dreiergruppe den 58-Jährigen, der neben seinem Fahrzeug stand, in der Straße Am Wriezener Bahnhof zunächst in ein Gespräch.

Gestern Abend kam es in Kreuzberg zu einem transphoben Übergriff. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll um 21 Uhr eine Transfrau am Mehringplatz von einem bisher unbekannten Tatverdächtigen beleidigt und bespuckt worden sein. Im weiten Verlauf soll der Angreifer der Frau gegen den Kopf geschlagen haben.

Gestern Abend nahmen Polizeikräfte des Abschnitts 51 zwei mutmaßliche Trickbetrüger in Friedrichshain fest.

Nach etwa dreijähriger Bauzeit konnte die Baumaßnahme an der Hausburg-Grundschule (Europaschule) in der Hausburgstraße an den bezirklichen Schulträger übergeben werden.