10997

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10997 Berlin-Kreuzberg

Mann im Görlitzer Park durch Messerstiche verletzt

Während einer Auseinandersetzung erlitt ein Mann gestern Nachmittag in Kreuzberg Stichverletzungen.

Tage der offenen Türen im Tiny House im Wrangelkiez

Noch bis Ende Februar steht vor dem Grünen Büro in der Wrangelstraße 92 ein sogenanntes „Tiny House“ (Mini-Haus). In Zusammenarbeit mit der Initiative Autofreier Wrangelkiez und der Tiny Foundation finden im Tiny House verschiedene Veranstaltungen und Gesprächsrunden statt. Für die Grünen organisiert Marianne Burkert-Eulitz, direktgewählte Abgeordnete des Berliner Abgeordnetenhauses für den Wrangelkiez, die „Wintertage im Tiny House“.

Kreuzberg: Mehrmals in die Luft geschossen – vorläufige Festnahmen

In der vergangenen Nacht kam es in Kreuzberg zu einem Einsatz wegen unzulässigen Lärms. Gegen 22.30 Uhr fuhren Beamte in die Muskauer Straße und nahmen laute Musik wahr, die aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses drang.

Kreuzberg: Werbeplakate am U-Bahnhof Schlesisches Tor ausgetauscht

Ein Zeuge alarmierte heute Morgen die Polizei nach Kreuzberg. Gegen 8 Uhr sah der Mann, wie sechs junge Männer eine Werbetafel eines Bus-Wartehauses am U-Bahnhof Schlesisches Tor öffneten und die Plakate entfernten. Anschließend tauschten sie diese durch Plakate mit politischen Äußerungen aus.

Kreuzberg: Mann homophob beleidigt und ausgeraubt

Ein 25-jähriger Mann alarmierte in der vergangenen Nacht die Polizei nach Kreuzberg.

Neue Konzepte für Maifeierlichkeiten in Kreuzberg

Die Feierlichkeiten zum 1. Mai in Kreuzberg sollen in diesem Jahr an die Wünsche der Anwohner*innen angepasst werden. Das Bezirksamt hat sich mit den beteiligten Akteur*innen darauf verständigt, ein neues Konzept zu erarbeiten, das sich an den Ergebnissen der Anwohner*innenbefragung orientiert.

Kreuzberg: Unbekannte setzten Mülltonnen in Brand

In der vergangenen Nacht setzten Unbekannte mehrere Mülltonnen in Kreuzberg in Brand.

Kreuzberg: Anwohner wünschen sich ein anderes MyFest

Die ersten Ergebnisse der Anwohner*innenbefragung in Kreuzberg liegen vor und zeigen deutlich: Die Kreuzberger*innen, die im unmittelbaren Umfeld MyFest wohnen, möchten, dass das Straßenfest künftig einen anderen Charakter bekommt als in den letzten Jahren.

Ergebnisse der Anwohnerbefragung zur Ehrung von Rio Reiser

Die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg hat beschlossen den Sänger Rio Reiser angemessen zu ehren und darüber hinaus an sein gemeinsames Wirken mit der Band Ton Steine Scherben in Kreuzberg zu erinnern. Diese Erinnerung soll im Stadtraum sichtbar und damit erlebbar gemacht werden. Dazu gibt es verschiedene Vorschläge, die mit Weggefährt*innen, Zeitzeug*innen, aber auch Anwohner*innen in SO 36 gemeinsam debattiert werden sollen.

Kreuzberg: Aggressiver Fahrradfahrer festgenommen

Ein alkoholisierter 38-Jähriger ist gestern Abend nach einem Verkehrsunfall in Mitte geflüchtet und hat hierdurch einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Seiten

RSS - 10997 abonnieren