+++ Friedrichshain: Fahndung nach RAF-Terroristen - Festnahmen am Markgrafendamm +++

 

Dezember 2014

Gestern Abend zündeten Unbekannte einen Kinderwagen in einem Wohnhaus in Friedrichshain an.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Taxi und einem Transporter kam es in der vergangenen Nacht in Kreuzberg. Nach derzeitigem Kenntnisstand war ein 38-Jähriger gegen 2.45 Uhr mit seinem Transporter in der Mittenwalder Straße unterwegs.

Zu einer Sachbeschädigung in einem Wohnhaus, welches auch eine Politikerin bewohnt, kam es gestern Abend in Kreuzberg. Gegen 18.15 Uhr bemerkte eine Anwohnerin die Beschädigungen im Hausflur des mehrgeschossigen Wohnhauses. Die unbekannt gebliebenen Täter hatten die Wände des Hausflurs beklebt und mehrere Schriftzüge in roter Farbe angebracht.

Beamte der 12. Einsatzhundertschaft haben heute früh zwei Autoeinbrecher in Kreuzberg festgenommen. Gegen 4.15 Uhr sahen die Polizisten zwei Männer im Engeldamm, die sich offensichtlich für die am Straßenrand geparkten Fahrzeuge interessierten.

Ein „verdächtiger“ Karton hat gestern zu einem Polizeieinsatz in Kreuzberg geführt. Ein Passant hatte gegen 22.40 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er den Pappkarton auf dem Kottbusser Damm entdeckt hatte.

In der vergangenen Nacht beschädigten Unbekannte drei Fensterscheiben eines Gebetsraumes eines Kreuzberger Kulturvereins. Nach bisherigen Ermittlungen hörte eine

Opfer von zwei Räubern wurde gestern Abend in Kreuzberg ein Busfahrer. Der 50-Jährige saß gegen 20.30 Uhr in der Köpenicker Straße in dem parkenden Bus, als plötzlich zwei Männer in das Vehikel stürmten.

Mit der Erweiterung der Parkraumbewirtschaftung im Bereich Friedrichshain ergaben sich in den nun vier Zonen sehr unterschiedliche Bewirtschaftungszeiten.

Dies führte einerseits zu Missverständnissen bei den Parkplatznutzern*innen und erzeugte andererseits in den benachbarten Zonen einen erhöhten Parksuchverkehr mit den damit verbundenen zusätzlichen Belastungen der Anwohner*innen.

Gestern Abend wurde ein Mann nach einem räuberischen Diebstahl in Friedrichshain festgenommen. Gegen 17.30 Uhr wollte er einen Baumarkt in der Straße An der Ostbahn verlassen. Zwei Mitarbeiter sprachen ihn im Kassenbereich an, weil sie in seiner Reisetasche unbezahlte Ware vermuteten.

Ein Mann überfiel in der vergangenen Nacht zwei Kioske in Friedrichshain. Der Täter trat gegen 2 Uhr an einen Backwarenverkaufsstand auf der Warschauer Brücke im Eingangsbereich zum S-Bahnhof Warschauer Straße heran und bestellte sich etwas zu essen.

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg führt heute (10.12.2014) eine Überprüfung des Brandschutzes in der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule (Ohlauer Straße 24) durch.

In Kreuzberg überfiel ein Unbekannter heute früh einen Spätkauf. Gegen 3.20 Uhr betrat der Maskierte den Laden in der Urbanstraße, bedrohte den 37-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte Geld.

In der vergangenen Nacht überfiel ein Unbekannter einen Spätkauf in Kreuzberg. Gegen 2.20 Uhr begab sich der Mann in den Verkaufsraum des Geschäfts in der Gitschiner Straße und bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe.

Ehemalige Polizeiwache Friedenstraße

Mit einem Zuschuss der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin in Höhe von 1,4 Mio. Euro konnte die ehemalige Polizeiwache Friedenstraße 31 – 32 in Kreuzberg-Friedrichshain für die nächsten 25 Jahre als Atelierhaus gesichert werden. Nach der Sanierung der Liegenschaft sollen dort ca.

Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht versucht, Geld in einem Kreuzberger Spätkauf zu erbeuten. Der Maskierte betrat kurz nach 1 Uhr das Geschäft in der Gneisenaustraße, bedrohte den 21-jährigen Angestellten mit einer Pistole und forderte Bargeld.

Opfer zweier Unbekannter wurde gestern Abend die 29-jährige Angestellte eines Kreuzberger Hotels. Die Männer stürmten gegen 21.20 Uhr in das Foyer des Hotels an der Markgrafenstraße, bedrohten die Frau mit einem Messer und forderten Geld.

Friedrichshain-Kreuzberg wehrt sich gegen die Pläne des Berliner Senats, die A100 von Treptow weiter bis zur Frankfurter Allee in Friedrichshain zu verlängern. Der Bezirk hatte sich bereits gegen den Bau des 16.

Beim gestrigen Fußballspiel 1. FC Union Berlin gegen den Karlsruher SC kam es am S-Bahnhof Ostkreuz zu Übergriffen zwischen den verschiedenen Fußballfans. Dabei wurden drei Polizeibeamte verletzt. Sechs Anhänger des 1. FC Union Berlin nahmen die Beamten wegen Landfriedensbruchs fest.

Jüngste Veröffentlichungen zu der negativen Bilanz der neuen Parkraumbewirtschaftung in Friedrichshain-Kreuzberg sind teilweise irreführend. Zur Klarstellung ist insbesondere auf folgendes hinzuweisen:

Mit Wirkung zum 01.06.2014 wurden zwei neue große Parkraumbewirtschaftungszonen in Friedrichshain-Süd eingerichtet, die Zonen 49 und 50.

Vermutlich durch die Detonation von Pyrotechnik wurde in der vergangenen Nacht der Seitenairbag eines Autos ausgelöst. Dies geschah, als die 43-jährige Fahrerin eines „Skoda“ gegen 22.30 Uhr die Frankfurter Allee befuhr.

Zwei bereits bei der Polizei bekannte Kriminelle wurden gestern Nachmittag in Kreuzberg auf frischer Tat festgenommen.

Am Mariannenplatz brannte in der vergangenen Nacht der Dachstuhl des Georg-von-Rauch-Hauses auf einer Fläche von ca. 50 m².

Gestern Abend nahmen Polizisten zwei Räuber in Kreuzberg fest. Gegen 18.30 Uhr sprachen die Beiden in der Manteuffelstraße zunächst einen 16-Jährigen an und fragten ihn nach Geld. Als dieser nichts herausgab, versuchte einer der Täter, ihm seinen MP3-Player abzunehmen.

Ein Fußgänger musste nach einem Unfall heute früh in Kreuzberg stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Unbekannte flüchteten gestern Abend nach einem Überfall in Kreuzberg mit ihrer Beute.

Drei Männer brachen gestern Mittag in eine Wohnung in Kreuzberg ein und flüchteten anschließend. Ermittlungen zufolge hörte ein 61-jähriger Anwohner gegen 12.20 Uhr in seiner Wohnung in der Dessauer Straße Geräusche, die aus dem Hausflur kamen.

Mit zwei renitenten jungen Männern hatten es am Montagabend Fahrkartenkontrolleure auf dem S-Bahnhof Warschauer Straße zu tun. Ohne Fahrschein unterwegs, fiel das Duo bei der Ticketkontrolle auf und musste daher die S-Bahn verlassen.

Zu einem Überfall auf ein Hotel kam es gestern Nachmittag in Kreuzberg.

Offensichtlich sprang heute früh ein Mann in die Spree und ist seitdem verschwunden. Nach den bisherigen Ermittlungen soll der Unbekannte gegen 3.10 Uhr einen Diebstahl begangen haben. Eine 29-jährige Frau hatte ihn in einer Diskothek in Friedrichshain dabei beobachtet, wie er die Geldbörse aus ihrer abgelegten Handtasche entwendete.

Heute früh entdeckte gegen 5.25 Uhr ein 34-jähriger Passant in Friedrichshain einen aufgebrochenen Geldautomaten und alarmierte die Polizei. Nach bisherigen Ermittlungen öffneten Unbekannte in der Krossener Straße den an der Hauswand befestigten Automaten gewaltsam und entnahmen die Geldkassetten.