10999

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10999 Berlin-Kreuzberg

Linke Hausprojekte in Friedrichshain und Kreuzberg durchsucht

In den früheren Morgenstunden wurden heute – unter teilweiser Mitwirkung von Staatsanwältinnen und Staatsanwälten – in Berlin und Leipzig insgesamt vierzehn Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Kreuzberg: Mann an der Skalitzer Straße angegriffen und rassistisch beleidigt

In Kreuzberg wurden nach einer rassistischen Beleidigung und gefährlichen Körperverletzung drei junge Männer vorläufig festgenommen.

Baubeginn für Fahrradschutzstreifen in Skalitzer- und Gitschiner Straße

Baustadtrat Hans Panhoff teilt mit: „Nach 13 Jahren seit dem Beschluss, auf dieser Strecke Radstreifen in beide Richtungen anzulegen, wird nun endlich mit dem Bau begonnen. Immer wieder tauchten Hindernisse auf, von Schwierigkeiten bei der Planung, fehlenden Mitteln, Probleme mit der Sanierung der Hochbahn und fehlender Anordnungen durch die Verkehrslenkung Berlin. Wir werden jetzt als Bezirk die Baustelle selbst anordnen und ab Oktober 2016 mit den Baumaßnahmen beginnen.“

Kreuzberg: „Skalitzer Park“ wegen Rattenbefalls geschlossen

Der „Skalitzer Park“ (Skalitzer Straße / Ecke Mariannenstraße) wird aufgrund schwerwiegender Gefahren für die Gesundheit der Besucher*innen bis voraussichtlich April 2017 geschlossen. Der Rattenbefall ist derart stark, das nur eine intensive Rattenbekämpfung bei gleichzeitigen baulichen Veränderungen Abhilfe schaffen kann.

Kreuzberg: AfD-Wahlkampfhelfer in der Skalitzer Straße angegriffen

Ein bislang unbekannter Mann hat gestern Nachmittag einen Wahlkampfhelfer in Kreuzberg attackiert und am Kopf verletzt.

Kreuzberg: Zwei Spielhallen in der Mariannenstraße überfallen

In der vergangenen Nacht überfiel ein Mann zwei Casinos in Kreuzberg. Ersten Ermittlungen zufolge soll der Maskierte gegen 23.30 Uhr ein Casino in der Mariannenstraße betreten und von einem 28 Jahre alten Mitarbeiter unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Geldes gefordert haben.

Kreuzberg: Mann am Kottbusser Tor erschossen

In Kreuzberg wurde in der vergangenen Nacht ein 32-Jähriger lebensgefährlich verletzt und verstarb rund zwei Stunden später in einem Krankenhaus.

Mann am Kottbusser Tor ausgeraubt und durch Messerstiche verletzt

Bei einem Raub in Kreuzberg wurde in der vergangenen Nacht ein 23-Jähriger mit einem Messer verletzt.

Kreuzberg: Straßenräuber bedrohen Opfer mit Schusswaffe

Unverletzt kam das Opfer zweier Straßenräuber in der vergangenen Nacht in Kreuzberg davon.

Kreuzberg: Mann mit abgebrochener Flasche schwer verletzt

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache kam es heute früh am Erkelenzdamm in Kreuzberg zu einem Streit zwischen zwei Männern, in Folge dessen ein 27-Jähriger schwere Schnittverletzungen erlitt. Gegen 8.20 Uhr geriet der 27-Jährige gemäß Zeugenaussagen mit einem bisher Unbekannten in Streit.

Seiten

RSS - 10999 abonnieren