10247

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10247 Berlin-Friedrichshain

Erste Berliner Bibliothek mit Medien in Leichter Sprache

Am Samstag, den 16. November 2013, eröffnet die Pablo-Neruda-Bibliothek in Berlin-Friedrichshain in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Berlin einen Standort mit Büchern, Filmen und weiteren Medien in Leichter Sprache.

Polizeiwagen in der Rigaer Straße mit Böller beschädigt

Unbekannte haben gestern Nachmittag mit einem so genannten „Polenböller“ ein Polizeiauto beschädigt. Der Feuerwerkskörper detonierte gegen 14.20 Uhr auf dem Dach des Autos in der Rigaer Straße. Eine Polizeibeamtin im Auto kam mit dem Schrecken davon. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Fußgänger bei Verkehrsunfall auf der Frankfurter Allee schwer verletzt

Gegen 17 Uhr wollte ein 45-jähriger Fußgänger die Frankfurter Allee überqueren und schlängelte sich hierfür rennend zwischen den im stockenden Verkehr langsam fahrenden Fahrzeugen hindurch. Im ganz rechten Fahrstreifen fuhren die Fahrzeuge etwas schneller.

Neue Fahrradabstellplätze am S-Bahnhof Frankfurter Allee

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg schafft in der Rigaer Straße 55 Nähe S-Bahnhof Frankfurter Allee, ca. 56 neue Fahrradabstellplätze im Parkhafen um Fahrradfahrern die Möglichkeiten zum Abstellen ihres Rades am Bahnhof zu ermöglichen.

Die 28 neuen Fahrradbügel werden voraussichtlich – je nach Witterung - in der 46 Kalenderwoche eingebaut.

Angriff mit homophobem Hintergrund am S-Bahnhof Frankfurter Allee

Zwei Männer schlugen und traten am Sonntagmorgen auf dem Bahnhof Frankfurter Allee einen 21-Jährigen aufgrund seiner sexuellen Orientierung. Das Opfer musste im Krankenhaus behandelt werden.

Mann in der Frankfurter Allee durch Messerstiche schwer verletzt

Bei einem Streit zwischen mehreren Männern erlitt ein 30-Jähriger heute früh in Friedrichshain schwere Verletzungen.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall auf der Frankfurter Allee verletzt

Ein Motorradfahrer musste gestern Abend in Friedrichshain nach einem Sturz stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

SPD fordert mehr sozialen Wohnraum auf dem „Freudenberg-Areal“

Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain Kreuzberg setzt sich dafür ein, dass auf dem sogenannten „Freudenberg-Areal“ zwischen Boxhagener Straße, Holteistraße und Weserstraße, mehr sozialer Wohnraum als bisher geplant geschaffen werden soll.

Ein Denkmal für den Gemeinschaftsgarten „Rosa Rose“

„Rosa Rose“ erinnert an den geräumten Gemeinschaftsgarten in der Friedrichshainer Kinzigstraße. Rosa Gedenkplatten werden von den Gartenaktivist_innen in den Gehweg vor der nun abgesperrten Fläche eingelassen werden. Initiative und Umsetzung stammt von »Rosa Rose« und wurde durch einen Bezirksbeschluss abgesegnet – ein offzielles Denkmal also für die ehemalige Brache.

Zwei Frauen am Traveplatz rassistisch beleidigt

Zwei Frauen wurden gestern Abend in Friedrichshain von Unbekannten wegen ihrer Herkunft beschimpft. Die 33- und 29-Jährigen befanden sich mit ihren Kindern gegen 18.15 Uhr auf einem Spielplatz in der Jessnerstraße, als eine etwa fünfköpfige Gruppe vorbei kam.

Seiten

RSS - 10247 abonnieren