Kultur

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Kultur

Jury des Projektfonds Kulturelle Bildung empfiehlt elf Projekte

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

Neue Karte zeigt Kultur- und Weiterbildungsangebote im Bezirk

Unser bunter Bezirk ist voller Kultur – man muss nur wissen, wo sie zu finden ist. Um die Suche zu erleichtern, hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg jetzt eine Übersichtskarte veröffentlicht.

„Mit dieser Karte möchten wir Sie einladen, unsere 15 kommunalen Einrichtungen für Weiterbildung und Kultur zu entdecken. Ob Alt-Kreuzbergerin, Neu-Friedrichshainer oder nur zu Besuch – für jede*n ist etwas dabei. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Ausprobieren!“, erklärt Kulturstadträtin Clara Herrmann.

Förderentscheidungen der Jury für Projektförderung: 32 Projekte empfohlen

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

Die unabhängige Jury, die in Friedrichshain-Kreuzberg über die Vergabe von Fördermitteln für künstlerische und soziokulturelle Projekte berät, hat unter der Leitung des Fachbereichs Kultur und Geschichte getagt.

Informationsveranstaltung zum MyFest am 6. März

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg lädt alle interessierten Bürger*innen zur Informationsveranstaltung zum diesjährigen MyFest in Kreuzberg.

Jugend-Engagementpreis 2019: Aufruf für Vorschläge zur Verleihung

Die Bezirksverordnetenversammlung und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg freuen sich, im Jahr 2019 wieder den Jugend-Engagementpreis von Friedrichshain-Kreuzberg zu verleihen.
Der Preis zeichnet Jugendliche, Jugendgruppen und junge Erwachsene aus, die sich in vorbildlicher Weise für ihre Mitmenschen einsetzen und das friedliche Miteinander in Friedrichshain-Kreuzberg bereichern und verbessern.

Ausblick 2019: Was steht an in Friedrichshain-Kreuzberg?

Acht Vorkäufe, 1.084 Eheschließungen, 5.869 Elterngeldanträge – nur drei Zahlen aus dem Arbeitsalltag des Bezirksamtes in 2018. Was war im Vorjahr sonst so los? Welche Projekte wurden 2018 abgeschlossen? Womit geht es in diesem Jahr weiter? Was planen die Fachbereiche? Was erwartet die Friedrichshainer*innen und Kreuzberg*innen 2019?

Neue Konzepte für Maifeierlichkeiten in Kreuzberg

Die Feierlichkeiten zum 1. Mai in Kreuzberg sollen in diesem Jahr an die Wünsche der Anwohner*innen angepasst werden. Das Bezirksamt hat sich mit den beteiligten Akteur*innen darauf verständigt, ein neues Konzept zu erarbeiten, das sich an den Ergebnissen der Anwohner*innenbefragung orientiert.

Ergebnisse der Anwohnerbefragung zur Ehrung von Rio Reiser

Die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg hat beschlossen den Sänger Rio Reiser angemessen zu ehren und darüber hinaus an sein gemeinsames Wirken mit der Band Ton Steine Scherben in Kreuzberg zu erinnern. Diese Erinnerung soll im Stadtraum sichtbar und damit erlebbar gemacht werden. Dazu gibt es verschiedene Vorschläge, die mit Weggefährt*innen, Zeitzeug*innen, aber auch Anwohner*innen in SO 36 gemeinsam debattiert werden sollen.

Stolpersteinverlegungen am 26. November

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung Clara Herrmann informiert:

Nächste Woche werden in unserem Bezirk acht Stolpersteine verlegt.

Kreuzberg: Gedenken an die Novemberpogrome von 1938

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gedenkt am 9. November der Opfer der Pogrome vor 80 Jahren. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten auf Anordnung des nationalsozialistischen Regimes in Deutschland 1.400 Synagogen und Bethäuser, über 7.000 Geschäfte jüdischer Inhaber*innen wurden zerstört und geplündert, zahlreiche Menschen fielen physischer Gewalt zum Opfer. Hetze, Boykottaufrufe, Verdrängung und auch die „Nürnberger Gesetze” hatte es schon in den Jahren zuvor gegeben.

Seiten

RSS - Kultur abonnieren