Kreuzberg: Ein Auto, zwei Fahrer, zweimal Unfallflucht

Donnerstag, 8. September 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gleich zwei Autofahrer desselben Wagens verursachten gestern Abend Unfälle in Kreuzberg. Nach derzeitigem Kenntnisstand bog der unbekannte Fahrer eines Seat gegen 21.20 Uhr von der Skalitzer Straße nach rechts in die Görlitzer Straße ab und touchierte dabei einen BMW, in dem ein 25-Jähriger am Steuer saß. Da der Unfallverursacher nicht anhielt, wendete der junge Mann sein Fahrzeug und folgte dem Seat, der zwischenzeitlich Gas gegeben haben soll und bis in die Lübbener Straße gefahren war. Dort hielten beide Wagen an. Als der Fahrer des BMW den Seat-Fahrer zur Rede stellen wollte und auf das Fahrzeug zuging, stieg der Unbekannte aus und flüchtete in Richtung Skalitzer Straße. Nun stieg der Beifahrer aus dem Seat aus und ging auf den 25-Jährigen zu. Er soll den BMW-Fahrer dann geschubst, sich an das Lenkrad des Seat gesetzt haben und anschließend davongerast sein. Allerdings kam der Mann nicht weit, da er noch in der Lübbener Straße in einen geparkten VW fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurden weitere sechs Autos, drei Peugeot, zwei Mercedes und ein Opel, ineinander geschoben. Es entstand erheblicher Sachschaden. Der nunmehr zweite Fahrer des Seat flüchtete ebenfalls, diesmal in Richtung Görlitzer Straße. Eine Absuche nach den unfallflüchtigen Fahrern durch zwischenzeitlich alarmierte Polizeibeamte verlief ohne Erfolg.