Schlägerei auf dem Gelände der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule

Dienstag, 27. Mai 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Auf dem Gelände einer ehemaligen Schule in Kreuzberg gerieten heute früh drei Männer in Streit und schlugen sich. Gegen 2.25 Uhr stritten zwei Männer im Alter von 28 und 30 Jahren mit einem 28-jährigen Bewohner der ehemaligen Schule in der Ohlauer Straße. Im weiteren Verlauf der Streitigkeit schlugen die Männer auf den 28-Jährigen ein und bedrohten ihn mit einem Messer. Anschließend sollen die Männer das Messer versteckt haben. Beamte der 21. Einsatzhundertschaft und des Polizeiabschnitts 53 nahmen die beiden Schläger vorübergehend fest und ließen bei ihnen erkennungsdienstliche Behandlungen durchführen. Das Opfer wiederum kam mit Kopf- und Gesichtsverletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus, wo es sich vor Beendigung der ärztlichen Behandlung selbst entließ. Vor dem Gebäude des Krankenhauses in der Dieffenbachstraße geriet der 28-Jährige mit einem 26-jährigen Mann in Streit, den er laut Zeugenaussagen mehrfach nach einer Zigarette angebettelt haben soll und nachdem er diese nicht erhalten hatte, auf den Mann in einer aggressiven und bedrohlichen Art zugegangen sein soll. Dieser hatte den 28-Jährigen von sich geschubst und es entwickelte sich daraus eine tätliche Auseinandersetzung. Alarmierte Polizisten des Polizeiabschnitts 52 leiteten gegen beide Männer ein Strafermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.