Kreuzberg: Drei Schwerverletzte bei Messerstecherei

Mittwoch, 26. November 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einer Auseinandersetzung wurden in der vergangenen Nacht in Kreuzberg drei Männer schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen war es gegen 0.15 Uhr zunächst zwischen drei Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der Schlesischen Straße gekommen, wobei zwei Angreifer auf einen anderen am Boden Liegenden mit Messern eingestochen haben sollen. Danach sollen sich mindestens zwei Unbekannte mit Holzstöcken bewaffnet und auf die beiden Angreifer eingeschlagen haben. Dabei gelang es dem mit Messerstichen Verletzten sich vom Tatort in Richtung Cuvrystraße zu entfernen. Danach ließen die „Helfer“ von den beiden ab und entfernten sich unerkannt in Richtung Schlesisches Tor. Die durch die Schläge mit den Stöcken schwer verletzten Männer wurden von angeforderten Rettungskräften zur intensivmedizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Von den beiden ist bisher nur einer identifiziert, es handelt sich hierbei um einen 31-Jährigen. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen nach dem Opfer der Messerattacke verliefen bisher ohne Erfolg. Während der Tatortarbeit war die Schlesische Straße zwischen Cuvrystraße und Skalitzer Straße sowie zwischen Falckensteinstraße und Oberbaumstraße für rund fünf Stunden gesperrt. Die Ermittlungen zur Tat und zu deren Hintergründen hat die Kriminalpolizei der Direktion 5 übernommen.