Nach Streit in U-Bahn gegen den Kopf geschlagen

Sonntag, 8. Januar 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einer Auseinandersetzung heute früh in Kreuzberg wurde ein Mann leicht verletzt. Gegen 5 Uhr 10 fuhr der 29-jährige Fahrgast mit der U-Bahn der Linie U1 vom U-Bahnhof Hallesches Tor in Richtung Warschauer Straße. An der Station Prinzenstraße stieg ein bislang unbekannter Mann ein, setzte sich neben den Fahrgast und fing mit ihm Streit an. Im weiteren Verlauf schlug der Unbekannte dem 29-Jährigen zunächst mit der Faust gegen die Schläfe und danach gegen die Unterlippe. Als beide Personen am U-Bahnhof Schlesisches Tor den Wagen verließen und der mutmaßliche Schläger sich in Richtung Köpenicker Straße entfernte, alarmierte das Opfer die Polizei. Bei der Anzeigenaufnahme stellte der Mann fest, dass ihm der Schläger bei der Auseinandersetzung die Brille aus der Jackentasche gestohlen hatte. Auf eine ärztliche Versorgung verzichtete der 29-Jährige. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Diebstahl ein.