Kreuzberg: Renitenter Fahrraddieb festgenommen

Mittwoch, 7. Juni 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Polizisten nahmen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen 33-Jährigen nach einem Fahrraddiebstahl und heftiger Gegenwehr fest. Eine 29-jährige Frau und ihr 36-jähriger Begleiter sprachen gegen 23 Uhr den Mann am Paul-Lincke-Ufer an, nachdem sie ihn dabei beobachtet hatten, wie er sich an einem Fahrrad zu schaffen machte. Der 33-Jährige bedrohte die Zeugen mit einem Zimmermannshammer und einem Beil, woraufhin diese die Polizei alarmierten. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen in der Ohlauer Straße fest. Ein Beamter konnte noch sehen, wie er die mitgeführten Werkzeuge in eine Baugrube warf. Bei der Festnahme verhielt sich der Mann äußerst aggressiv. Er beleidigte die Polizisten und trat nach ihnen. Ihm wurde die Handfessel angelegt und er wurde zur Gefangensammelstelle gebracht. Da der Verdacht bestand, dass der Verdächtige Alkohol und Drogen genommen hatte, wurden eine Blutentnahme sowie erkennungsdienstliche Maßnahmen angeordnet. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Ein Polizist, der bei der Festnahme leicht verletzt wurde, konnte im Dienst verbleiben.