Kreuzberg: Falsche Polizisten rauben Jugendlichen aus

Samstag, 8. April 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

In Kreuzberg beraubten gestern Abend drei Unbekannte zwei 17-Jährige. Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen die drei Männer die beiden Jugendlichen gegen 21.20 Uhr im Park am Gleisdreieck auf einem Spielplatz angesprochen und sich als Kriminalpolizisten ausgegeben haben. Unter dieser Legende begann das Trio zunächst die beiden 17-Jährigen zu durchsuchen und ihnen ihre Handys, Geld und Bankkarten abzunehmen. Unter Vorhalt eines Messers forderten die Kriminellen dann noch die Entsperrcodes der Handys, bevor sie in Richtung Yorckstraße flüchteten. Die beiden Jugendlichen blieben unverletzt. Die Ermittlungen dauern an.