Kreuzberg: Dealer wirft mit Obst

Sonntag, 5. November 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Polizeibeamte einer Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht am Kottbusser Tor in Kreuzberg einen 31-Jährigen fest. Gegen 23.40 Uhr hatten Zeugen die Polizei in die Reichenberger Straße alarmiert und angegeben, es würden sich zwei Männer an einem Obststand schlagen. Laut Aussage des Verkäufers hatte sich ein Mann bereits den ganzen Abend über immer wieder an der Auslage bedient. Als der 49-Jährige ihn darauf angesprochen hatte, hätte der 31-Jährige zunächst mit einer Ananas nach ihm geworfen und sich dann eine Melone gegriffen, mit der er flüchten wollte. Der Obsthändler hatte dem fruchtigen Wurfgeschoss ausweichen können und dann versucht, den Mann aufzuhalten, woraufhin der ihn attackiert hatte. In diesem Moment waren die Polizeibeamten eingetroffen, hatten in das Geschehen eingegriffen und den Jüngeren der beiden festgenommen. Bei der Festnahme fanden die Beamten bei ihm Betäubungsmittel, die er teilweise versuchte im Mund zu verbergen. Zeugen gaben an, der Festgenommene hätte den Abend über immer wieder vorbeilaufenden Passanten Drogen zum Kauf angeboten. Die Polizisten nahmen den bereits polizeibekannten 31-Jährigen mit zu einer Gefangenensammelstelle, wo er für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert wurde. Die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls und dem Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln dauern an.