Friedrichshain: Schwerverletzte nach Übergriff am Ostkreuz

Montag, 30. Januar 2017
Pressemeldung der Bundespolizei

In der Nacht von Samstag zu Sonntag griffen vier Personen eine Gruppe junger Männer am Bahnhof Ostkreuz an. Die Angriffsopfer wurden zum Teil schwer verletzt.

Sonntagmorgen attackierten die dunkel gekleideten Personen gegen 00:20 Uhr unvermittelt vier junge Männer am S-Bahnhof Ostkreuz. Am Ausgang Sonntagsstraße schlugen die Täter gemeinschaftlich auf die Männer im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ein und flüchteten anschließend. Alarmierte Bundespolizisten leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe und fahndeten umgehend nach den Tätern. Die Angriffsopfer erlitten zum Teil so starke Verletzungen, dass sie von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Alle vier Täter konnten trotz eingeleiteter Fahndung unerkannt entkommen.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt ein und sucht nun nach den Tätern. Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder den flüchtigen Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.