Kreuzberg: Mann am Kottbusser Tor erschossen

Sonntag, 4. September 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

In Kreuzberg wurde in der vergangenen Nacht ein 32-Jähriger lebensgefährlich verletzt und verstarb rund zwei Stunden später in einem Krankenhaus. Zeugen hatten die Polizei alarmiert und berichtet, sie hätten gegen 22 Uhr in einem Häuserdurchgang in der Adalbertstraße mehrere Schüsse gehört und einen Mann davonrennen sehen. In dem Durchgang fanden die Zeugen dann den 32-Jährigen, der Schussverletzungen im Bereich des Oberkörpers erlitten hatte. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Die 6. Mordkommission ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes.