Kreuzberg: Passant der Liegnitzer Straße von Jugendlichen ausgeraubt

Samstag, 21. März 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

In der vergangenen Nacht gegen 0.20 Uhr wurde ein 35-jähriger Passant in Kreuzberg angegriffen und beraubt. In der Liegnitzer Straße Ecke Wiener Straße traf er auf eine sechs- bis siebenköpfige Gruppe. Männer aus der Gruppe schubsten, schlugen und umarmten den 35-Jährigen. Dabei entwendeten sie sein Portemonnaie. Nachdem er dies zurückforderte, schlugen die Räuber erneut auf ihn ein. Anschließend floh die Gruppe. Alarmierte Polizisten stellen noch im Nahbereich drei mutmaßliche Räuber aus der Gruppe. Die zwei 18- und der eine 20-Jährige wurden nach erkennungsdienstlichen Behandlungen entlassen. Das Opfer erlitt leichte Prellungen im Gesicht.