Informationsveranstaltung zum Bauvorhaben Postbank-Hochhaus

Dienstag, 20. Juni 2017
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Mit Florian Schmidt (Stadtrat für Bauen, Planen und Facility Management, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg)
Vertretern von: CG-Gruppe, DEGEWO landeseigene Wohungsbaugesellschaft, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Moderation: Thies Schröder (ts|pk – planungskommunikation)

Ort: Hallesches Ufer 60, 10963 Berlin
Zeit: Donnerstag, 22. Juni 2017, 18 Uhr

Im Jahr 2014 hat die Postbank AG, als bisherige Eigentümerin und ausschließliche Nutzerin, das Grundstück Hallesches Ufer 60 an die CG-Gruppe veräußert und wird das bisher als reiner Verwaltungsstandort genutzte Grundstück bis Mitte 2017 vollständig verlassen. Die neue Eigentümerin will das Grundstück zu einem gemischt genutzten Standort mit dem Schwerpunkt Wohnen weiterentwickeln.

Hierfür ist ein Bebauungsplanverfahren erforderlich, welches im Jahr 2015 eingeleitet wurde.
Ziel des Bebauungsplans ist die planungsrechtliche Umsetzung des Siegerentwurfs des städtebaulichen Workshop-Verfahrens für die Umnutzung und Neugestaltung des ehemaligen Verwaltungsstandortes Hallesches Ufer 60. Die CG-Gruppe plant ein offenes, gemischtes Quartier für Wohnen und Arbeiten. Durch die Anwendung des Berliner Modells der kooperativen Baulandentwicklung sollen im Plangebiet selbst Wohnungen mit Mietpreis- und Belegungsbindung sowie die Errichtung einer Kita und im Umfeld des Plangebietes öffentliche Grün- und Spielflächen sowie ggf. erforderliche Grundschulplätze finanziert werden.

Das B-Planverfahren steht noch am Anfang. Das Bezirksamt plant den nächsten Verfahrensschritt, die frühzeitige Bürgerbeteiligung und Behördenbeteiligung, in Kürze zu gehen, sofern die BVV dem zustimmt. Darüber wird der Stadtentwicklungsausschuss der BVV voraussichtlich am 05.07.2017 beraten. Trotz der fortgeschrittenen Abstimmungen und Planungen, ist das Projekt keinesfalls beschlossene Sache.

Bevor der nächste Verfahrensschritt eingeleitet wird, dient die Veranstaltung dazu einen Austausch zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen, um einen dringend notwendigen öffentlichen Dialog über das Bauvorhaben zu starten. Neben der Erörterung des Bauvorhabens an sich, geht es auch darum wie ein Dialog zwischen allen Akteuren in Zukunft stattfinden soll.

Postbank-Hochhaus