+++ Friedrichshain: Fahndung nach RAF-Terroristen - Festnahmen am Markgrafendamm +++

 

Oberbaumbrücke: Seniorin auf die Fahrbahn gestoßen

Donnerstag, 5. März 2020
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Nachmittag soll ein Mann eine Frau auf die Fahrbahn einer Straße in Friedrichshain gestoßen haben. Nach ersten Erkenntnissen und Zeugenangaben wollte eine 71-Jährige gegen 15.30 Uhr zusammen mit ihrer Freundin die Straße der Oberbaumbrücke überqueren. Beide Frauen warteten dazu am Rand des Gehweges, als plötzlich ein Unbekannter die 71-jährige Frau hinterrücks vom Gehweg auf die Fahrbahn gestoßen haben soll. Anschließend flüchtete der Mann. Die Frau stürzte und blieb auf der Fahrbahn liegen. Ein herannahendes Auto musste bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Da sie aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen konnte, eilte ihr ihre Freundin zur Hilfe, half ihr zurück auf den Gehweg und alarmierte dann Polizei sowie Rettungskräfte. Sanitäter brachten die 71-jährige, die schwere Rumpfverletzungen erlitten hatte, dann zur stationären Behandlung in eine Klinik. Mit Hilfe einer genauen Beschreibung des Mannes gelang es den eingesetzten Polizeikräften, einen 48-jährigen Mann in der Nähe festzunehmen. Nach Angaben einer Zeugin soll es sich bei ihm um den Tatverdächtigen handeln. Die Polizeikräfte führten bei dem mutmaßlichen Schubser einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von ungefähr 1,9 Promille ergab. Verhalten und Äußerungen des Mannes wiesen auf eine mögliche psychische Erkrankung hin, sodass ihn die Einsatzkräfte in ein Krankenhaus brachten. Dort wurde bei ihm nach einem richterlichen Beschluss auch eine Blutentnahme durchgeführt, bei der der Mann Widerstand leistete und die Einsatzkräfte wiederholt beleidigte. Nach ärztlicher Untersuchung verblieb der 48-Jährige stationär in der Klinik. Die weiteren Ermittlungen führt das Fachkommissariat der Polizeidirektion 5.


Karte - Map