Bundespolizei beendet Schlägerei am Ostbahnhof

Dienstag, 10. April 2018
Pressemeldung der Bundespolizei

Am frühen Montagabend kam es zwischen zwei Männern in einem Schnellrestaurant am Berliner Ostbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Gegen 17:30 Uhr belästigte ein 23-jähriger Deutscher auf verbale Weise drei Frauen. Ein 54-jähriger Mitarbeiter verwies den jungen Mann daraufhin aus dem Restaurant. Dieser Aufforderung kam der Mann nicht nach. Als der Restaurantmitarbeiter ihn daraufhin am Arm hinausführen wollte, wehrte sich der Angreifer dagegen und es kam zu einer Schlägerei zwischen den Männern. Alarmierte Bundespolizisten trennten die Beteiligten voneinander und stellten ihre Identitäten fest. Während der polizeilichen Maßnahmen versuchte der junge Angreifer zu flüchten und leistete Widerstand. Die Bundespolizei leitete gegen beide Männer Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein. Der 23-Jährige bekam zudem eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnten beide Männer die Dienststelle wieder verlassen.