Kreuzberg: Häusliche Gewalt – Frau lebensgefährlich verletzt

Dienstag, 5. Dezember 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein 48-jähriger Mann alarmierte heute Mittag gegen 13.15 Uhr die Polizei in eine Wohnung nach Kreuzberg. Er gab über den Notruf der Feuerwehr an, seine von ihm getrennt lebende Ehefrau getötet zu haben. Eintreffende Polizisten fanden in der Wohnung in der Dessauer Straße eine leblose Frau und begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, die der alarmierte Notarzt fortführte. Der 48-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen. Die 44-Jährige kam in ein Krankenhaus, wo sie sich einer Operation am Kopf unterziehen musste. Es besteht weiterhin Lebensgefahr. Die Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt führt die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes.