Kreuzberg: An Supermarktkasse angerempelt - Mann zieht Messer

Samstag, 25. Februar 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

In Kreuzberg griff ein Mann gestern Nachmittag in einem Discounter einen Senior an. Gegen 17.10 Uhr, so der derzeitige Kenntnisstand, warteten ein 33-Jähriger und ein 71-Jähriger an der Kasse des Geschäfts am Oranienplatz, um ihre Waren zu bezahlen. Dabei soll der Ältere dann den Jüngeren versehentlich angestoßen haben. Daraufhin entwickelte sich ein Streitgespräch, in dessen Verlauf der Angestoßene ein Messer zog und in Richtung seines Gegenübers Stichbewegungen ausführte. Zu einer Verletzung kam es dadurch jedoch nicht. Anschließend zog er ein Pfefferspray hervor und sprühte damit dem 71-Jährigen ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Mann. Ein Mitarbeiter des Geschäfts alarmierte zwischenzeitlich Polizei und Feuerwehr. Die herbeigerufenen Polizisten nahmen noch in der Nähe den Tatverdächtigen fest. Der Senior erlitt Verletzungen im Gesicht und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Zwei weitere Kunden und ein 26-Jähriger Kassierer erlitten durch das Reizgas Verletzungen an den Augen, die ambulant vor Ort behandelt wurden. Der Festgenommene wurde der Kriminalpolizei der Direktion 5 überstellt, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat.