Friedrichshain: Ein Schwerverletzter durch Messerstich

Freitag, 7. April 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Heute Morgen wurde ein Mann bei Handgreiflichkeiten vor einem Club in Friedrichshain verletzt. Gegen 7.35 Uhr geriet ein 28-Jähriger mit einem ihm flüchtig bekannten Mann in einem Lokal in der Revaler Straße in Streit. Während dieser verbalen Auseinandersetzung kam es zu einer Schubserei, in dessen Verlauf der spätere Messerstecher zu Boden ging. Der 28-Jährige setzte sich auf ihn und schlug unvermittelt auf ihn ein. Daraufhin zog der am Boden liegende ein Messer und stach dem mutmaßlichen Schläger in das Gesäß und in den Oberschenkel. Nur durch ein verbales Eingreifen eines Angestellten lösten sich die beiden Streithähne voneinander, wobei der Messerangreifer unerkannt die Flucht ergriff. Rettungskräfte brachten den Stichverletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.