Kreuzberg: Mann bei Raub durch Messerstich verletzt

Sonntag, 10. Juli 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Nachmittag wurde ein Mann in Kreuzberg von einem Unbekannten beraubt und dabei mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Gegen 15.30 Uhr war der 25-Jährige zu Fuß in der Köpenicker Straße in Richtung Schlesisches Tor unterwegs. Plötzlich habe ihn jemand von hinten umklammert, ins Gesicht geschlagen und auf Englisch sein Mobiltelefon gefordert. Als der Überfallene die Herausgabe verweigerte, soll der Angreifer, ein junger Mann von etwa 20 Jahren, dem 25-Jährigen mit einem Messer gedroht haben, woraufhin er sein Handy übergab. Der Räuber flüchtete. Als Passanten dem Beraubten zur Hilfe kamen, bemerkten sie eine Stichverletzung am Oberschenkel. Der Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.