Kreuzberg: Kioskmitarbeiter durch Messerstiche verletzt

Samstag, 17. Dezember 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein 34-jähriger Verkäufer eines Kiosks in Kreuzberg erlitt bei einem Überfall gestern Abend schwere Verletzungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten gegen 22.30 Uhr zwei Männer das Geschäft in der Ohlauer Straße betreten, dem Verkäufer ein Messer vorgehalten und Geld gefordert. Als dieser daraufhin den Arm eines der Täter wegdrückte, stach der Kriminelle mehrfach in Richtung des Bauches des 34-Jährigen und verletzte ihn dabei. Als der Verletzte daraufhin laut zu Schreien begann, flüchteten die Unbekannten ohne Beute. Das Opfer musste in einem Krankenhaus operiert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.