Kreuzberg: Dealer in der Ritterstraße festgenommen

Mittwoch, 13. Juli 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Per Zufall stießen Polizeibeamte gestern Mittag in Kreuzberg auf einen mutmaßlichen Drogendealer. Gegen 13.40 Uhr war Polizisten in der Ritterstraße ein VW aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen. Zudem verhielt sich der Fahrer beim Entdecken der Polizisten sehr auffällig und versuchte offenbar, möglichst schnell aus deren Blickfeld zu verschwinden. Die Beamten entschieden sich daraufhin, das Fahrzeug anzuhalten und zu kontrollieren. Bei dem 27 Jahre alten Beifahrer fanden sie dann die offensichtlichen Gründe für die Nervosität. Der Mann hatte in einer Bauchtasche nicht nur diverse Betäubungsmittel und eine fünfstellige Geldsumme bei sich, sondern zudem auch eine geladene scharfe Schusswaffe. Außerdem bestand gegen ihn ein offener Haftbefehl. Die Polizisten nahmen ihn fest. Der Fahrer des VW wurde nach einer Überprüfung vor Ort wieder entlassen. Im Nachgang der Festnahme wurden sowohl die Melde- als auch die Aufenthaltsanschrift des 27-Jährigen durchsucht. In einer Wohnung in der Hohenstaufenstraße in Schöneberg fanden die Beamten weitere Betäubungsmittel, diverse Schreckschusswaffen sowie eine weitere scharfe Schusswaffe. Der Festgenommene wurde für die Kriminalpolizei eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.