Friedrichshain: BVG-Bus beschädigt

Sonntag, 23. Oktober 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Derzeit unbekannt ist die Person, die gestern Nachmittag auf einen Linienbus der BVG in Friedrichshain geschossen haben soll. Der 51-jährige Fahrer der Buslinie 142 hörte gegen 17.20 Uhr in der Andreas-/Singerstraße einen lauten Knall. Bei der anschließenden Überprüfung stellte der Mitarbeiter fest, dass eine Seitenscheibe des Busses möglicherweise durch ein kleines Projektil beschädigt worden war. Ein Geschoss wurde nicht gefunden. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich vier Fahrgäste im Bereich der Seitenscheibe, die glücklicherweise nicht verletzt wurden. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 führt die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.