Kreuzberg: Antisemitischer Übergriff am U-Bahnhof Hallesches Tor

Sonntag, 25. Oktober 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Heute früh wurde ein Mann auf dem U-Bahnhof Hallesches Tor in Kreuzberg durch einen Schlag verletzt. Nach seinen und den Aussagen eines Zeugen, soll der 25-Jährige beim Aussteigen aus der U-Bahn gegen 6.30 Uhr von einem ihm Unbekannten gefragt worden sein, ob er Jude sei. Obwohl er dies nicht ist, habe der Angesprochene mit Ja geantwortet und sei daraufhin ins Gesicht geschlagen worden. Der Angreifer sei in die abfahrende U-Bahn Richtung Ruhleben gesprungen. Der Angegriffene begab sich daraufhin gemeinsam mit einem Bekannten zu einem Polizeiabschnitt und erstattete Anzeige.
Er erlitt durch den Schlag des Unbekannten eine leichte Prellung im Gesicht, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.