20-Jähriger in der Wrangelstraße durch Messerstiche schwer verletzt

Montag, 22. Juni 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

In der vergangenen Nacht griffen zwei Unbekannte einen jungen Mann mit einem Messer in Kreuzberg an und verletzten ihn schwer. Der 20-Jährige war gegen 2.45 Uhr in der Wrangelstraße unterwegs, als ihn das Duo ansprach und nach einer Zigarette fragte. Im weiteren Verlauf verlangten die beiden Männer Geld, eine Digitalkamera sowie weitere Gegenstände und unterstrichen ihre Forderung, indem sie ihr Opfer mit einem Cuttermesser bedrohten. Als der Überfallene die Herausgabe verweigerte, attackierten ihn die Räuber mit dem Messer und verletzten den 20-Jährigen schwer am Kopf. Er kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Täter entkamen mit der Kamera und Geld. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.