Ostkreuz: Mann bei Sturz von Rolltreppe lebensgefährlich verletzt

Dienstag, 3. Juni 2014
Pressemeldung der Bundespolizei

Ein 26-jähriger Mann stürzte gestern Abend am S-Bahnhof Ostkreuz von einer Rolltreppe ca. fünf Meter in die Tiefe. Er verletzte sich lebensgefährlich.

Der alkoholisierte Mann aus Neukölln fuhr gegen 23:15 Uhr sitzend auf dem Handlauf der Rolltreppe vom Ringbahnsteig hinab. Dabei verlor er die Kontrolle und stürzte rückwärts fallend ca. fünf Meter in die Tiefe. Er schlug auf einem Bauzaun auf und fiel anschließend auf den Bürgersteig. Dabei zog er sich schwere, lebensbedrohliche Verletzungen am Kopf und Rücken zu. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen derzeit nicht vor.